BECK Objekteinrichtungen : „Wir wollen die Nummer 1 bleiben!“

Es gibt Büro- und Objekteinrichter, und es gibt Beck. Der Revier-Branchenprimus schaut mittlerweile auf 35 erfolgreiche Jahre zurück, das aber nur kurz, denn der Blick ist vorrangig auf die Zukunfts-Perspektiven ausgerichtet.
Thomas Sprink, Alfred Ebing, Sarah Ebing  und Markus Meyer (v.l.) Foto: Jan Schmitz
Thomas Sprink, Alfred Ebing, Sarah Ebing und Markus Meyer (v.l.) Foto: Jan Schmitz
Unternehmen, die schon einmal den Prozess der ISO 9001 Zertifizierung durchlaufen haben wissen genau wovon die Rede ist, wenn Markus Meyer sagt: „Dieser Prozess ist für uns ab jetzt ein dauernder Gradmesser, und er fordert, sich ständig zu hinterfragen, das Qualitätslevel permanent anzupassen sowie mit wachen Augen und einem ebenso kritischen Blick auf die zukünftige Entwicklung zu schauen.“ Er begann mit einer detaillierten Analyse der althergebrachten Arbeitsstrukturen, umfasste zeitintensive Workshops zur Definition notwendiger Optimierungspotentiale mit der Folge umfangreicher Trainings-Coachings für die Mitarbeiter-Teams und mündet nun in die schrittweise Anpassung des internen Workflows an moderne, digitalisierte und dokumentierbare Abläufe. „In unserer Branche ist es absolut unüblich, dass sich ein Handelshaus so ausführlich mit seiner ISO-Zertifizierung beschäftigt wie wir es tun“, ergänzt Sarah Ebing, die den Schritt dennoch für unumgänglich und gut hält: „Wir profitieren davon enorm, einerseits bei den Ausschreibungen für bundesweite Großprojekte, und zudem verschafft er uns eine solide Basis, wenn wir auf dem Fundament von 35 erfolgreichen Jahren aufbauen und Beck in eine innovationsreiche Zukunft führen werden.“ Markus Meyer: „Wir wollen die Nummer 1 im Ruhrgebiet bleiben!“

Glaubhaft und authentisch

Mit ruhiger Hand und ohne spektakuläre Stichtage sind Sarah Ebing und Markus Meyer in den letzten Jahren in die Geschäftsführung der Beck Objekteinrichtung GmbH hineingewachsen, um in absehbarer Zeit die Unternehmensnachfolge anzutreten. Die langjährigen Geschäftsführer Alfred Ebing und Thomas Sprink haben Beck ab 2008 gemeinsam zum Branchenführer unter den Büro- und Objekteinrichtern im Ruhrgebiet aufgebaut, mit zwei Standorten und einem Großlager in Essen, den etablierten Showroom-Offices in Bochum und Dortmund sowie konkreten Ambitionen, sich demnächst auch in der Region Düsseldorf / Duisburg „nah am Kunden“ zu präsentieren. Das Beck-Team wuchs inzwischen auf 70 Mitarbeitende heran, die vom Prozess der ISO-Zertifizierung ebenfalls profitieren: „Für uns ist die enge Beteiligung der unterschiedlichen Expertinnen und Experten in unserer Spezialisten-Familie immer sehr wichtig gewesen, denn nur wenn wir neue Arbeitsformen in unserem eigenen Team selbst leben, können wir diese Haltung auch glaubhaft und authentisch als wesentlichen Teil unseres Portfolios in der Kundenberatung vertreten“, betonen die beiden Senior-Geschäftsführer, die sich schon seit geraumer Zeit mehr und mehr aus den operativen Aufgaben und direkten Kundengesprächen zurückziehen. Alfred Ebing: „Dennoch gibt es gerade in einer Zeit wo das Team viele Innovationen erlebt immer Aufgaben, für die wir mit unserer langjährigen Erfahrung unverzichtbar sind. Ich bezeichne mich immer als den Leim, der alles zusammenhält.“ Vom „Kistenschieber“ hat sich die Beck Objekteinrichtung GmbH zu einem qualitativ hochwertigen Objekteinrichter weiterentwickelt, der moderne Arbeitswelten erschafft, in denen sich Menschen wohlfühlen, effizient und erfolgreich arbeiten und dabei gesund bleiben. „Schon vor Jahren haben wir unsere Kunden dabei beraten, Arbeitsräume als multifunktionale und flexibel variierbare Kommunikationsorte zu begreifen, bei denen von den Bedürfnissen der dort arbeitenden Menschen auszugehen ist. Dieses Bewusstsein ist nun zum Glück in der Wirtschaft in ganzer Breite angekommen“, ist Alfred Ebing auf seine Pionierarbeit der letzten Jahre stolz, denn eine Erkenntnis ist mittlerweile in vielen Unternehmen gereift: „Es geht hier nicht in erster Linie um schöne, neue Büromöbel, es geht um existentielle Ziele. Unternehmer müssen heute um jeden Mitarbeiter kämpfen, denn gute Leute im Team zu halten oder sogar neue hinzuzugewinnen, das ist in vielen Branchen eine harte Kernaufgabe.“ Beck bietet sich für diese Aufgabe als Lösungspartner an.

Mensch – Raum – Technik – Möbel

Intern folgte für Beck aus diesem Paradigmenwechsel auch ein allmählicher Wechsel in der eigenen Aufgabengewichtung. Nicht mehr die Bemusterung und der Verkauf der hochwertigen Design-Möbel spielt seither im Portfolio die wichtigste Rolle, sondern die Dienstleistung der analytischen Funktionsberatung entlang der individuellen Unternehmensstrukturen beim Kunden, aus der später dann von eigenen Innenarchitekten und Planern in ein ganzheitliches Gestaltungskonzept übersetzt wird. „Wenn Mensch, Raum, Technik und Möbel in diesem Konzept zu einer produktiven Einheit verschmelzen können, ist das Ziel größtmöglicher Optimierung bei gleichzeitiger Harmonisierung erreicht“, weiß Markus Meyer als langjähriger Vertriebsleiter des Unternehmens aus zahlreichen Projekterfolgen. Aber auch bei der konkreten Umsetzung ihrer Projekte sind die Kunden bei Beck weiterhin gut aufgehoben: „Wir bieten eine Rundumbetreuung, ausgehend von der Grundrissgestaltung, dem passenden Bodenbelag, der erforderlichen Lichtplanung und der guten Akustik, die zusammen mit dem stilvollen Möbeldesign erst ein ganzheitliches New-Work-Ambiente ausmachen. Die Tochtergesellschaft „Beck Service“ meistert alle Logistik- und IT-Herausforderungen, damit die Kunden im neu gestalteten Büro auch schnell wieder einsatzbereit sind, und um den Mitarbeitern den Einstieg in die neue Umgebung so reibungslos wie möglich zu gestalten, begleitet Beck seine Kunden auch nach der baulichen Umsetzung mit innovativen Coaching- und Workshop-Angeboten.

Die Erlebniswerkstatt

Gemeinsam mit den Projektpartnern Microsoft und Tarox entstand dafür ein einzigartiges Erlebnis- und Wissenszentrum für neue Arbeitswelten im Ruhrgebiet. Seit April 2019 ist „Die Erlebniswerkstatt“ in Essen der Ort, wo neueste Technologien, gepaart mit modernen Arbeitsumgebungen dem „kreativen Chaos“ eine Heimat geben – ein Experimentierfeld, in dem Unternehmen sich mit ihren Projektteams einmal unverbindlich ausprobieren können. „Die Art wie wir arbeiten verändert sich stetig. Technologie hat dabei einen immer höheren Stellenwert. Mitarbeiter erwarten heute eine Umgebung, die auf allen Kanälen vernetzt ist - den digitalen Arbeitsplatz, der sie bestmöglich bei ihrer Arbeit unterstützt“, beschreibt Sarah Ebing die Hintergründe der Einrichtung, die Beck im Essener Alexanderpark mit den genannten Partnern ins Leben gerufen hat. Egal ob Start-Up oder Traditionsunternehmen, in diesem Erlebnis- und Wissenszentrum haben alle Interessierten ab sofort die einzigartige Gelegenheit, probeweise für eine gewisse Zeit in einem Umfeld zu arbeiten, in dem Raum, Technik und Mobiliar ideal auf den arbeitenden Menschen abgestimmt sind. Diese Erlebniswerkstatt kann auch als Veranstaltungsfläche für Workshops und Seminare gebucht werden. Emrich Welsing | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 07/2019

Kontakt

Beck Objekteinrichtungen

Adresse:
Rotthauser Str. 36,
45309 Essen
Telefon:0201 74710
Fax:0201 7471500

Suche