ProduktionAnzeige

Lösung für Liefer-Engpässe

Extrem verkürzte Lieferzeiten für Schrauben mit innovativem TOBI-Antrieb.
Lieferengpass bei Schrauben? Schriever hat die Lösung. Durch optimierte Produktion und Lagerhaltung können alle Neufertigungen mit dem innovativen TOBI®-Kraftangriff innerhalb kürzester Zeit produziert werden. Der Lüdenscheider Schraubenprofi setzt damit voll auf die Marktetablierung des neuen Antriebssystems. Das TOBI® Drive-System soll mit vielen neuen Vorteilen die Schraubenwelt in Zukunft revolutionieren. Schriever liefert, was andere versprechen: Trotz Rohstoffknappheit und Produktionsstaus kann Schriever Schrauben liefern. Kontinuierlich arbeitet das Lüdenscheider Unternehmen mithilfe der Engpasstheorie, der Theory of Constraints (TOC), daran, die Effektivität des Gesamtunternehmens zu stärken. Dabei fokussiert sich Schriever vor allem auf die Erhöhung der Produktionsleistung. Die Kennzahlen Durchsatz, Bestände und Betriebskosten werden permanent überwacht. Aus ihnen leiten sich strategische Handlungsoptionen ab. Des Weiteren hat das Unternehmen auf eine Optimierung des Außenlagers gesetzt. „Durch die Optimierung in der Fertigung schaffen wir Freiräume für neue Projekte“, sagt Geschäftsführer Jan Schriever. Gewindeformende Schrauben werden mit dem TOBI®-Antrieb bei Schriever individuell gefertigt und blitzschnell geliefert. Das Antriebssystem besteht aus dem Antriebswerkzeug (Bit) und dem Schraubenkopfantrieb (Drive) mit einer vergrößerten nutzbaren Kontaktfläche, einer axialen Ausrichtung zwischen Schraube und Werkzeug sowie einer Haltefunktion zum sicheren Festhalten des Schraubenkopfes mit dem Bit. Das System nutzt die maximal mögliche Kontaktfläche zwischen dem TOBI®-Schraubenkopfprofil und dem Bit und kann damit, anders als beim herkömmlichen TX-Bit, eine circa zehnfach größere Kontaktfläche herstellen. Dadurch sorgt TOBI® für eine noch größere Stabilität und Kraftübertragung, indem die konische Form des Antriebs dem TOBI®-Bit einen sicheren Sitz in der Schraube verschafft. Das Ergebnis ist eine erhebliche Verschleißreduktion, die mit der Verlängerung der Bit-Standzeiten einhergeht.
„Bei neuen Produkten verlasse ich mich nicht gerne auf theoretische Werbeversprechen, sondern überzeuge mich gerne persönlich von deren Qualität. Diese Möglichkeit wollen wir Ihnen auch bieten“, sagt Geschäftsführer Jan Schriever und verweist auf die Musterschrauben inklusive passendem Bit des Unternehmens, die auf Wunsch kostenlos auf der Webseite www.tobi-drive.com angefordert werden können.

Fotostrecke

Ausgabe 03/2021

Kontakt

Hans Schriever

Hans Schriever

Adresse:
Hoher Hagen 5,
58513 Lüdenscheid
Telefon:02351/9783-0
Fax:02351/9783-33

Suche