IHK Nord Westfalen:

Neuer Standortleiter Westmünsterland
Sven Wolf (l.) ist als Nachfolger von Norbert Steinig (r.) unter anderem  neuer Leiter des IHK-Standorts Westmünsterland
Sven Wolf (l.) ist als Nachfolger von Norbert Steinig (r.) unter anderem neuer Leiter des IHK-Standorts Westmünsterland
Der neue Leiter des Standorts Westmünsterland der IHK Nord Westfalen ist kein Unbekannter im Kreis Borken. Sven Wolf, der am 1. Juni die Nachfolge von Norbert Steinig als Standortleiter angetreten ist, wechselte bereits im Jahr 2015 vom Sitz der IHK in Münster nach Bocholt und betreute seitdem die Themen Regionalpolitik und Weiterbildung. Seit dem Jahr 2016 ist er zudem Geschäftsführer der Fördergesellschaft Westmünsterland der Hochschule in Bocholt/Ahaus e.V. „Der IHK-Bezirk und insbesondere das Westmünsterland sind zu meiner beruflichen Heimat geworden. Ich freue mich, jetzt noch stärker gemeinsam mit den vielen Partnern im Netzwerk der IHK für eine gute wirtschaftliche Entwicklung im Westmünsterland zu wirken und die Unternehmen vor Ort unterstützen zu können“, so Wolf, der zugleich Leiter des Geschäftsbereichs Unternehmensförderung und Weiterbildung der IHK Nord Westfalen ist. Wolf ist in Düsseldorf geboren und seit elf Jahren bei der IHK Nord Westfalen beschäftigt. Er hat Betriebswirtschaft studiert, war zunächst Trainee bei der IHK und anschließend persönlicher Referent des Hauptgeschäftsführers, bevor er nach Bocholt wechselte. Vor drei Jahren übernahm Wolf zusätzlich zu seinen Tätigkeiten in Bocholt die Leitung des Teams Unternehmensförderung und verantwortete standortübergreifend für den gesamten IHK-Bezirk die Themen Gründung, Finanzierung und Unternehmensnachfolge. Ein Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr auf der Unterstützung der Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. „Allein im Jahr 2020 hatten wir über 28.000 Anrufe über unsere eigens eingerichtete Finanzierungs-Hotline und konnten so viele Betriebe mit Rat und Tat unterstützen“, sagt Wolf.
Ausgabe 02/2021