Tenwinkel : CSR als Erfolgsfaktor

Themendialog erörtert, wie Firmen CSR erfolgreich einsetzen
40 Teilnehmer sprachen beim CSR-Themendialog über eine verantwortungsvolle Unternehmensführung (Foto: Jana Gausling (WFG))
40 Teilnehmer sprachen beim CSR-Themendialog über eine verantwortungsvolle Unternehmensführung (Foto: Jana Gausling (WFG))
Was passiert, wenn die innere Haltung die Strategie leitet und wie wird Corporate Social Responsibility (CSR) strukturiert umgesetzt? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der CSR-Themendialog der Firma Tenwinkel GmbH & Co. KG, der im September in Vreden stattfand. Das CSR-Kompetenzzentrum Münsterland hatte gemeinsam mit dem Unternehmen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken (WFG) sowie dem Unternehmerverband AIW zur Veranstaltung eingeladen. Dabei ging es den 40 Teilnehmern vor allem um die Frage, wie Unternehmenswerte sowie unternehmerisches Handeln zusammengebracht werden können und wie CSR als Erfolgsfaktor wirkt. Markus Tenwinkel, einer der beiden Geschäftsführer von Tenwinkel, erläuterte: „Am Anfang stand die Frage: Wie bekommen wir die Philosophie des Gründervaters in das wachsende Unternehmen? Heute dient uns das Leitbild als Entscheidungshilfe, gerade wenn man unter Druck ist.“ Stefan Tenwinkel, der zweite Geschäftsführer von Tenwinkel, stellte die Bedeutung der Beteiligung der Mitarbeiter heraus: „Wir haben unser Leitbild gemeinsam mit allen Mitarbeitern in einem intensiven Prozess erarbeitet, und wir überprüfen es regelmäßig“. Noch im September wurde das „Leitbild-Wochenende“ durchgeführt, bei dem mit allen 65 Beschäftigten geklärt wurde, ob das Leitbild noch passend ist. Andreas Brill vom AIW Unternehmensverband bestätigte: „Ein Leitbild muss mit Mitarbeitern gemeinsam entwickelt werden.“ Und er zeigte auf, wie aus Diskussionen und dem Austausch des Arbeitskreises Leitbild konkrete Folgeaktivitäten entstanden sind. Ingo Trawinski von der WFG berichtete von den Erfahrungen mit den Ökoprofit-Unternehmen im Kreis Borken: „Die meisten Ökoprofit-Unternehmen agieren aus dem Gefühl der Verantwortung für eine schonende Nutzung der Ressourcen heraus und setzen Konzepte im betrieblichen Umweltschutz um. Und viele zeigen sich offen für weitere CSR-Themen.“
Ausgabe 08/2018