Corporate Social Responsibility

Acht Unternehmen aus dem Kreis Borken ausgezeichnet
Die Klaus Herding GmbH ist eines von acht im Kreis Borken ausgezeichneten CSR-Unternehmen
Die Klaus Herding GmbH ist eines von acht im Kreis Borken ausgezeichneten CSR-Unternehmen
Die Unternehmen Landschaftsbau Vornholt, Mussenbrock & Partner, doIT, Klaus Herding, Bellanet, Bimeco Garnhandel, Deutz Produktionsstudios und Pergan freuen sich über verdiente CSR-Zertifikate. Die Verleihung der Zertifikate stellt den Abschluss eines 12-monatigen Prozesses dar, in dem sich die Unternehmen auf Grundlage einer betriebsindividuellen Klärung ihrer wesentlichen CSR-Themen eine Grundsatzpositionierung gegeben und einen konkreten Handlungsplan erarbeitet haben. „CSR“ steht für „Corporate Social Responsibility“, für die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. „Unternehmen agieren nicht auf einsamen Inseln, sondern haben mit ihren Entscheidungen Auswirkungen auf die Gesellschaft“, so Dr. Heiner Kleinschneider, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Borken. „Verantwortungsvolle Unternehmen agieren in der Breite mit angestellten MitarbeiterInnen; sie bilden aus, qualifizieren weiter und schaffen so Identifikation mit dem Unternehmen“, so Udo Westermann, Leiter des CSR Kompetenzzentrums Münsterland. CSR fängt dabei bei ganz kleinen Dingen, wie beispielsweise einem Obstteller für das Personal, an und ist zugleich die dauerhafte Bestätigung einer Grundhaltung, sei es im Führungsverhalten oder in der aktuellen Corona-Krise bei einem verantwortungsvollen Hygienekonzept. Der Herausforderung, diese Erkenntnis in konkretes Handeln umzusetzen hatten sich die ausgezeichneten CSR-Unternehmen gestellt und dazu bereits im Oktober 2019 mit einer CSR-Selbstbewertung begonnen. In dieser wurden die wesentlichen Themen und wirksamsten Hebel aus der Vielzahl diskutierter Megatrends identifiziert. Das Ergebnis war die Handlungsgrundlage für konkrete Maßnahmen und eine Profilierung am Markt und als attraktiver Arbeitgeber. Begleitet wurden die Unternehmen dabei in einer Workshop-Reihe des CSR Kompetenzzentrums Münsterland: Dabei machte Corona auch vor den CSR-Workshops nicht halt, ab April 2020 mussten die Präsenz-Workshops durch Videokonferenzen ersetzt werden. Unterstützt wurde das CSR Kompetenzzentrum durch die WFG für den Kreis Borken sowie den Unternehmensverband AIW, die das Thema auch so noch tiefer in der regionalen Wirtschaft verankern möchten.
Ausgabe 04/2020