Heermann Abbruch: Köpfchen statt Birne!

Das Familienunternehmen Heermann Abbruch GmbH ist seit mehr als 40 Jahren als professioneller Projektpartner für Abbruchaufträge im Münsterland und Ruhrgebiet aktiv.
Ob eine Kaserne in Rheine mit 32 Hektar, eine komplette Berufsschule in Gelsenkirchen, eine Eisenbahnbrücke über die A40 oder das Mammutprojekt IKEA Europa-Lager mit über 300.000 Quadratmetern in Werne – solche Aufträge und viele andere auch haben eines gemeinsam: den Bedarf an Raum und Platz, um Neues entstehen zu lassen. Alle Bauwerke haben ihre Lebenszeit und Nutzungsdauer. In Intervallen von Jahrzehnten oder aus technischen Gründen auch durchaus in kürzeren Abständen erfordert ein erfolgreiches Immobilienmanagement auch rigorose Lösungen, um die Wertschöpfung aus Gebäuden, Flächen und Grundstücken dauerhaft zu gewährleisten oder zu erhöhen.

Ganzheitliche Prozesskette

Sind die Entscheidungen von den Verantwortlichen der Auftraggeber getroffen, wird die Heermann Abbruch GmbH beauftragt, um eine solide Basis für Neues zu schaffen. Die Kopfarbeit vor Projektbeginn ist mittlerweile fast ebenso umfangreich wie der Rückbau selbst. Hierbei steht die Firma Heermann ihren Ansprechpartnern zur Entwicklung von konstruktiven Lösungen von Beginn an zur Seite. Die Bedingungen für einen sukzessiven Rückbau werden immer komplexer. Strenge gesetzliche Vorschriften regeln detailliert den Umgang mit Gefahrstoffen, wie etwa Asbest, PCB etc. Räumliche Gegebenheiten in Ballungsgebieten wie beispielsweise angrenzende Bebauungen erfordern ein immer sensibleres Arbeiten. Sachverständige Gutachter erstellen im Vorfeld Schadstoff- und Rückbaukonzepte, welche die fachgerechte Trennung und Entsorgung der einzelnen Abfälle angeben. Hierbei ist von Beginn an ein systematisches Arbeiten von jedem Mitarbeiter verlangt.

Schonung von Ressourcen

Ist die Sanierung mit anschließender Freimessung abgeschlossen, beginnt der maschinelle Teil. Hier wird dann mit schwerem Gerät, bestehend aus Baggern, Radladern etc., angerückt und die blauen LKW mit gelbem Logo fahren alle Wert- und Schadstoffe ab. Die Schonung von Ressourcen steht bei allen Vorgängen im Vordergrund. Mobile Brech- und Siebanlagen ermöglichen die Aufbereitung von Beton und Bauschutt direkt vor Ort, um das gewonnene Recycling-Material direkt wieder als Schotter für einen geplanten Neubau zu verwenden. Weitere Materialien können wiederverwendet werden und gelangen nach eventuell nötiger Aufbereitung wieder in die Wertstoffkette. Ist die Fläche sauber abgeräumt, steht dem neuen Projekt nichts mehr im Wege. Hierbei unterstützt die Firma Heermann Abbruch seit mehr als 40 Jahren private Bauherren, Handwerk, Architekten, Mittelstand, Städte, Gemeinden und natürlich auch die Industrie. Mit Sitz im münsterländischen Gescher-Hochmoor, direkt an der A31, ist die Nähe zum Ruhrgebiet gegeben und ermöglicht die Hand am Puls in Sachen Abbruch, Erdbewegungen und Recycling.
Ausgabe 05/2020

Kontakt

Heermann Abbruch

Heermann Abbruch

Adresse:
Messerschmidtstr. 4,
48712 Gescher-Hochmoor
Telefon:02863 20920

Suche