VIA Beteiligung: Kein Nachfolger in Sicht?

Die Familienunternehmer des VIA Verbundes (VIA) gründeten Ende des vergangenen Jahres mit der VIA Beteiligung GmbH ein Unternehmen, um Mittelständlern mit einer ungelösten Nachfolgesituation die Möglichkeit zu geben, ihrem Unternehmen in einem etablierten Unternehmenskreis eine dauerhafte Zukunft zu geben. Die erste Beteiligung an der Firma Prototec GmbH & Co. KG in Attendorn ist erfolgreich abgeschlossen.
Enge Zusammenarbeit: der neue geschäftsführende Gesellschafter von Prototec, Torsten Wolschendorf, einer der beiden abgebenden Gesellschafter, Manfred Lampe, und die VIA Beteiligung mit Werner Schmidt und Dr. Hanni Koch (v.l.)
Enge Zusammenarbeit: der neue geschäftsführende Gesellschafter von Prototec, Torsten Wolschendorf, einer der beiden abgebenden Gesellschafter, Manfred Lampe, und die VIA Beteiligung mit Werner Schmidt und Dr. Hanni Koch (v.l.)
Für jedes zehnte Unternehmen im heimischen Wirtschaftsraum mit einer Geschäftsleitung über 65 Jahre ist kein Nachfolger in Sicht. Das haben auch die erfolgreichen Familienunternehmer des VIA Verbundes erkannt. Im September 2018 gründeten Sie die VIA Beteiligung. Getreu ihrem Motto „Werte halten. Zukunft gestalten“ geht das Unternehmen Mehrheitsbeteiligungen bis zu 100 Prozent an Gesellschaften ein, um diese dauerhaft in ihrer Entwicklung zu stärken und ihren Fortbestand zu sichern. Ein Verkauf des Unternehmens ist nicht vorgesehen. Dabei richtet sich die VIA Beteiligung nicht nur an Unternehmer in der Automobilindustrie, sondern an alle Industrie- und Technologiefirmen. Die langjährigen Erfahrungen dieser Unternehmergruppe eröffnen den übernommenen Firmen in dem Unternehmensverbund einmalige Zukunftsperspektiven. „Wir wollen mehr als nur Finanzinvestor sein. Hier wollen sich mittelständische Unternehmer an mittelständischen Unternehmen dauerhaft beteiligen. Das ist ein Partnerschaftsmodell“, so die Prokuristin Dr. Hanni Koch zur Philosophie der Beteiligungsgesellschaft. Oberstes Ziel ist die Fortführung des Unternehmens unter Wahrung seiner Identität und seiner erfolgreich gelebten Werte. Im Rahmen einer Nachfolgeregelung wird deshalb grundsätzlich die Mehrheit der Anteile übernommen. „Die abgebenden Unternehmer wollen ihr Lebenswerk in guten Händen wissen. Deshalb bieten wir den jetzigen Inhabern auch die Möglichkeit, ihren Rückzug aus der Firma individuell zu gestalten und die Weiterentwicklung des Unternehmens mitzuplanen“, sagt Werner Schmidt, Geschäftsführer der VIA Beteiligung. Aber auch für junge Unternehmer bietet die VIA Beteiligung attraktive Möglichkeiten, um den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen. Der Gestaltungsspielraum für die jungen Unternehmer ist vielfältig und reicht vom Einstieg in die Geschäftsführung über die Übernahme und dynamische Anpassung von Geschäftsanteilen bis hin zu 49 Prozent. Auf diesem Weg fand auch Torsten Wolschendorf, neuer geschäftsführender Gesellschafter der Firma Prototec, seinen Weg in die Selbständigkeit: „Seit dem ersten Kennenlernen arbeiten wir alle partnerschaftlich zusammen“, so Wolschendorf. Prototec ist im Bereich der additiven Fertigung, also „3D-Druck“, tätig. Neben dem bisherigen Druck und der Herstellung von Kunststoffprototypen und -kleinserien wird Prototec jetzt als erster in der Region den Markt des Metalldrucks betreten. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der VIA Beteiligung und den Alt-Gesellschaftern, welche noch für circa zwei Jahre beratend im Unternehmen tätig bleiben. Die Nachfrage in der Region nach einem solchen unternehmerischen Modell ist deutlich zu spüren. Mit zahlreichen Unternehmern steht die Geschäftsleitung der VIA Beteiligung derzeit in vertraulichen Gesprächen, um Optionen für die Nachfolge oder weiteres Wachstum zu besprechen und gegebenenfalls eine Beteiligung einzugehen. Die Kontaktaufnahme erfolgt einfach über die Geschäftsleitung der VIA Beteiligung, wobei die Vertraulichkeit der Gespräche oberste Priorität hat.

INFO

Der Verbund Innovativer Automobilzulieferer (kurz: VIA) wurde im Jahr 1994 von 14 mittelständischen Familienunternehmern aus Südwestfalen gegründet. Bis heute verfolgen die Unternehmer erfolgreich das Ziel, bei Aufgaben zu kooperieren, die nicht unmittelbar zum Kerngeschäft zählen, ohne dabei weitergehende Bindungen einzugehen. Aus der Kooperation entstanden die erfolgreich am Markt platzierten VIA-Verbund-Unternehmen, wie die VIA Oberflächentechnik, die VIA Consult und die VIA Beteiligung.
Ausgabe 07/2019

Kontakt

VIA Beteiligung

Adresse:
Martinstraße 25,
57462 Olpe
Telefon:02761 83668-0
Fax:02761 83668-24

Suche