Immer in Bewegung:

„Alles aus einer Hand-Logistik“ jetzt besonders gefragt.
Geschäftsführung Spedition Mönig Bernd Mönig, Alexander Schulz, Carsten Mönig, Stefan Schöttler (v. l. )
Geschäftsführung Spedition Mönig Bernd Mönig, Alexander Schulz, Carsten Mönig, Stefan Schöttler (v. l. )
Während die Ausnahmeregeln rund um die Pandemie viele Branchen in den Stillstand zwingen, profitiert die Mönig-Gruppe gerade davon, dass sie sich intern ständig weiterentwickelt hat. Intelligente Lösungen sind heute wichtiger denn je. Geschäftsführer Carsten Mönig, der das Unternehmen schon in dritter Generation leitet, erläutert das Erfolgsrezept: „Wenn wir heute ein echtes Rundumpaket anbieten können, dann liegt das daran, dass wir in den vergangenen Jahrzehnten immer direkt am Kundenwunsch orientiert gewachsen sind. Zum erweiterten Dienstleistungsangebot gehört heute auch die Organisation von Überseetransporten nach Europa inklusive der entsprechenden Zollabfertigung und dem Nachlauf hier in Deutschland. Wir be- und entladen Container am eigenen Lager oder am Firmensitz unserer Kunden, übernehmen das Lagerhandling im Rahmen einer Kontraktlogistik und übernehmen auf Wunsch den Versand aus einem Online-Shop zum Endverbraucher.“ Was immer gerade gefragt wurde und sich im Zusammenhang mit logistischen Vorgängen anbot, nahm die Mönig-Gruppe mit in ihr Portfolio auf. „So haben wir beispielsweise die komplette Reinigung des Messe-Equipments einer heimischen Brauerei übernommen. Unser Service geht bis hin zu kleineren Reparaturen am Inventar. Die Brauerei muss sich darum nicht mehr kümmern.“ Ganz besonders, als im vergangenen Jahr Grenzen vorübergehend geschlossen wurden und bewährte Lieferketten nicht mehr reibungslos funktionierten, setzten viele Unternehmen auf den umfangreichen Service der Mönig-Gruppe, so Alexander Schulz. Neben dem Stammsitz in Meschede gibt es Standorte in Gotha, Bremen und Denkendorf, vier eigene Unterfirmen umfasst die Gruppe mit insgesamt 165 Mitarbeitern. Diese Mischung aus Erfahrung, Zuverlässigkeit und der notwendigen Flexibilität prägt das familiengeführte Unternehmen bis heute.

Auf der Straße wie im Internet gleichermaßen souverän unterwegs

Geschäftsführer Bernd Mönig, dessen Vater die Firma Ende der 1950er-Jahre in Grevenstein als Fuhrbetrieb für Milchtransporte und Sägemehl gegründet hatte, setzt ganz bewusst auf vielfältige Dienstleistungen. „Wenn der Kunde nur einen Ansprechpartner bei uns hat und wir intern alles aufeinander abstimmen können, kann er sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Dank unserer Niederlassungen an strategisch günstigen Orten deutschlandweit und den größeren Lagerkapazitäten am neuen Stammsitz in Meschede-Enste sind wir optimal vorbereitet, die unterschiedlichste Fracht von A nach B zu befördern“, so Bernd Mönig. Teil- und Komplettladungen, Schüttguttransporte, internationale Straßentransporte bis hin zu Überseeverkehren mit Bahn, Schiff oder Flugzeug übernimmt die Mönig-Gruppe und wickelt bei Bedarf auch die Formalitäten reibungslos ab. Egal ob es um pandemiebedingte Grenzkontrollen geht oder Auswirkungen des Brexit – die Mescheder Logistiker finden immer Wege. Besonders gefragt sind derzeit auch die Dienstleistungen des Tochterunternehmens Optimondo. „Wir unterstützen unsere Kunden beim Auf- und Ausbau ihres digitalen Vertriebes und stellen dazu bei Bedarf unsere eigene Infrastruktur für die kaufmännische und logistische Abwicklung der Endkundenaufträge zur Verfügung“, erklärt Stefan Schöttler. „Auf Wunsch schaffen wir auch die zur Online-Vermarktung notwendigen Voraussetzungen – wie z.B. die Gestaltung und Implementierung eines Markenshops oder die Eröffnung eines Seller-Accounts auf Amazon.“ Sich verändern und beweglich bleiben – zu Coronazeiten ist das wichtiger als je zuvor. Mit der Mönig-Gruppe haben Unternehmen dabei die bestmögliche Unterstützung.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2021

Kontakt

Mönig Spedition

Mönig Spedition

Adresse:
Auf'm Brinke 1,
59872 Meschede
Telefon:0291 9527530
Fax:0291 95275377

Suche