BEWA Security: Aufpassen!

Warum der BVB auf BEWA Security setzt.
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) spricht von einem „latenten Unsicherheitsgefühl“ in der Bevölkerung und begründet damit die gestiegene Anzahl der kleinen Waffenscheine, die hierzulande ausgestellt wurden. Das Unsicherheitsgefühl ist auch der Grund dafür, warum es immer mehr Sicherheitsdienstleister gibt. Seit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 boomt die Branche. Viele wittern das schnelle Geschäft, setzen unqualifizierte Arbeitskräfte ein, um schnell viel Geld zu verdienen. Seriösen und erfahrenen Sicherheitsdienstleistern wie BEWA Security gefällt das gar nicht. Sie sind froh darüber, dass der Gesetzgeber inzwischen Maßnahmen ergriffen hat. Tobias Krutzenbichler ist Einsatzleiter für Sicherheitsdienstleistungen bei BEWA in Siegen: „Wir begrüßen es sehr, dass es nun das Bewacherregister gibt. Es stellt sicher, dass Unternehmen nur qualifizierte Mitarbeiter einsetzen. Andernfalls kommt es im Schadensfall zu hohen Geldstrafen.“ Doch die Branche leidet unter Fachkräftemangel, der Bedarf ist riesig. BEWAs Rezept dagegen ist eine eigene Akademie. Am Standort Dortmund lehren IHK-Dozenten Angestellten aus den eigenen Reihen, aber auch Privatpersonen und Unternehmen u.a., wie Deeskalation und interkulturelle Kommunikation funktioniert. Denn eins ist sicher: „Aufgrund der politischen Lage wird unsere Branche weiter wachsen. Wir bieten deshalb eine hochwertige dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit und weitere Möglichkeiten zur beruflichen Qualifikation an.“ Seit 1998 ist bei BEWA viel passiert. Der Sicherheitsdienst begann im Siegerland, inzwischen befinden sich weitere Standorte in Dortmund und Bielefeld. Mit knapp 1.000 Mitarbeitern ist der Betrieb heute in ganz NRW vertreten, bietet modernste Überwachungs-, Alarm- und Informationstechnik und sorgt für eine optimale Umsetzung maßgeschneiderter Sicherheitskonzepte. BEWA gilt als Synonym für qualitativ hochwertige Sicherheitsdienste. Davon zeugen auch die Zertifizierungen und stetigen Re-Zertifizierungen nach der DIN-Norm, die in der Branche längst nicht selbstverständlich sind. „Qualitätsmanagement spielt bei uns eine große Rolle. Beispielsweise in der Schlüsselverwaltung ist die Dokumentationspflicht ein absolutes Muss, damit Unbefugte keinen Zutritt zu von uns geschützten Objekten bekommen.“ Diese Professionalität kommt gut an bei den Kunden: Öffentliche Auftraggeber, renommierte Unternehmen und Privatpersonen legen ihre Sicherheit in die Hände der Siegener. Dazu zählt auch Borussia Dortmund. Betriebsleiter Peer Steinke berichtet: „Seit der Saison 2018/2019 haben wir den Mannschaftsschutz der Profifußballer des BVB übernommen. Wir begleiten die Mannschaft zu allen nationalen und internationalen Spielen, führen die Voraufklärung der Hotels, Bahnhöfe, Flughäfen und Fahrrouten aus. Wenn die Mannschaft vor Ort ist, begleiten wir sie im Hotel, bei Spaziergängen, Presseterminen und natürlich bei den Spielen im Stadion. Die Busbegleitung erfolgt mit unserem eigenen Einsatzwagen.“ Die eingesetzten Mitarbeiter sind allesamt speziell für diese anspruchsvolle Tätigkeit geschult und ausgebildet. Externe Experten wie beispielsweise Feuerwehrleute und Rettungskräfte sorgen für permanente Weiterbildung und Vertiefung des Erlernten. Mit Erfolg, denn der nächste Auftrag ließ nicht lange auf sich warten: „Da unsere Arbeit als sehr gut angesehen wird, haben wir 2018 auch schon die BVB-FanWelt am Stadion und nun auch zwei Fanshops übernommen und verrichten dort an Spieltagen unseren Dienst.“ Über weitere Referenzen erfahren Sie mehr in der kommenden Ausgabe. Motivation und Qualifikation, das ist das Erfolgsrezept bei BEWA Security.

Fotostrecke

Ausgabe 06/2019

Kontakt

Bewa Security

Adresse:
Spandauer Str. 13-15,
57072 Siegen
Telefon:0271 303060

Suche