ProduktionAnzeige

WISSENSTRANSFER AUF NEUEN WEGEN

IFU goes digital. Institut für Umformtechnik nutzt neue Bildungsformate: www.ifu-online.de/seminare-2021.
Neue Seminartechnik im Einsatz
Neue Seminartechnik im Einsatz
Wenn ein Unternehmen die Veränderung im Namen trägt, dann ist es das Institut für Umformtechnik in Lüdenscheid. Ähnliche Gedanken werden den neuen Mann an der Spitze des IFU, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Waibel, umgetrieben haben, als er zum 01.09.2020 die Geschäftsführung am renommierten An-Institut der Fachhochschule Südwestfalen antrat. Der Branchenkenner mit über 30 Jahren Erfahrung in der südwestfälischen Stanz-, Biege- und Umformtechnik griff sich gleich den größten „Brocken“ mit Innovationsbedarf aus dem IFU-Portfolio heraus: die Digitalisierung der Weiterbildungsangebote. Sozusagen „Homeschooling“ für Seminarteilnehmer. Bis dato wurden IFU-Veranstaltungen in Präsenz abgehalten. Doch es war nicht allein die Pandemie, die Hans-Joachim Waibel bewog, die Seminarformate zu verändern: „Als ich anfing, habe ich zuerst die Technik in den Seminarräumen mit Flachbildschirmen und Kameras aufgerüstet, u.a. um Hybridveranstaltungen anzubieten.“ Als es dann im Dezember wieder in den Lockdown ging, stellte Waibel das Seminarprogramm auf online um. „Klingt einfacher, als es war“, gibt er zu, schließlich knüpften sich viele Fragen an diese Umstellung: von der Auswahl einer geeigneten Konferenzplattform über die Umstellung der Seminarformate und Unterlagen bis hin zur Suche nach Referenten mit Erfahrung in der digitalisierten Erwachsenenbildung. „Haben wir aber geschafft“, zieht der 57-Jährige stolz sein Fazit. „Das digitale Seminarangebot wird gut angenommen. Aktuell bitten wir die Unternehmen in einer Online-Umfrage, uns ihre Themen und Vorstellungen mitzuteilen, damit wir unser Programm darauf zuschneiden können.“ Die übrigen Standbeine des IFU hat Waibel ebenso auf dem Schirm wie die Seminarwelt. Labor und Technikum unterstützen regionale Mittelständler mit fundierten Analysen und Qualitätsprüfungen. Das Ausbildungszentrum qualifiziert jährlich zehn bis zwölf Kandidaten für die Festanstellung in einem Unternehmen der Schraubenindustrie; ein Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels. Last, but not least entwickelt und vermarktet das IFU in Kooperation mit einem Spezialhersteller Messautomaten deutschlandweit inklusive Aftersales-Service. Waibel hat auch den Außenauftritt des IFU einer Veränderung unterzogen: neues Logo, neue Identität, neue Website. „Die Unternehmen sollen auf den ersten Blick sehen, dass sich etwas verändert hat.“ Das Bewährte sei an Bord geblieben, betont er, die Kompetenz im Bereich Labor und Analyse, die Nähe zu Forschung und Entwicklung. Doch die Geschichte des IFU werde neu erzählt: spannend, zukunftsgewandt und weiter, immer weiter.

Fotostrecke

Ausgabe 02/2021

Kontakt

Institut für Umformtechnik der mittelständischen Wirtschaft

Institut für Umformtechnik der mittelständischen Wirtschaft

Adresse:
Lutherstraße 13,
58507 Lüdenscheid
Telefon:02351 106420-6
Fax:02351 106420-1

Suche