ProduktionAnzeige

Wenn Sicherheit oberste Priorität hat

TKA und Tochtergesellschaft CAPRA bieten Hochsicherheitsprojekte
 Versenkbares Gladia-Tor
Versenkbares Gladia-Tor
Der Spezialist für Zaun- und Toranlagen Tillmann & Köckmann gmbH & Co. KG (kurz: TKA) bietet Produktlösungen dank modernster Lasertechnologie. Neu im Portfolio ist das im Boden versenkbare Gladia-Tor. Es zeichnet sich technisch vor allem dadurch aus, dass es keinen Schwenk- und Fahrbereich hat – ganz im Gegensatz also zu Drehflügel- oder Schiebetoren. Flexibel, schnell und zuverlässig werden hiermit individuelle Produktlösungen angefertigt. Für die beiden Geschäftsführer Markus Tillmann und Jurgen Schroyen stehen Qualität, Flexibilität und Umweltbewusstsein im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Als Förderer und Mitglied des Fachverbandes/der Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V. setzen sie sich für Industriestandards ein und lassen ihre Produkte zusätzlich auf Qualität und Haltbarkeit prüfen. Das Produktportfolio an Zaunsystemen deckt sowohl den privaten wie auch den industriellen und Hochsicherheitsbereich ab. Seit dem 01.09.2018 gehört die Firma Capra – ein Unternehmen tätig im Bereich der mobilen Hochsicherheit – zu TKA. Deren massiven und patentierten Betonsockel (810 Kilogramm) in Kombination mit der Verzahnung machen es nahezu unmöglich, den zusammenhängenden Zaun zu verschieben oder umzureißen. Diese mobilen Hochsicherheitszäune eignen sich perfekt für Veranstaltungsgelände, Baustellen, Flughäfen, Hafenareale oder auch für Außenanlagen und Speditionen.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

Tillmann & Köckmann

Tillmann & Köckmann

Adresse:
Specksloh 6,
59757 Arnsberg
Telefon:02932 89486 0

Suche