ProduktionAnzeige

Gustav Schmidt: 100 Jahre Gustav Schmidt

Hydraulik-Großhandelsunternehmen feiert Jubiläum.
Das Kerngeschäft von Gustav Schmidt ist der Verkauf von Hydraulikkomponenten, Verschraubungen, Schläuchen und deren Zubehör (Foto: Christoph Meinschäfer)
Das Kerngeschäft von Gustav Schmidt ist der Verkauf von Hydraulikkomponenten, Verschraubungen, Schläuchen und deren Zubehör (Foto: Christoph Meinschäfer)
Ja, die Zeiten sind schnelllebig. So kommt es, dass auch die Bedürfnisse der Kunden sich ändern. Das nicht nur zu erkennen, sondern darauf schnell zu reagieren, sind entscheidende Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Dem Traditionsunternehmen Gustav Schmidt ist genau dieser Spagat zwischen Tradition und Moderne gelungen. Angefangen 1919 als Händler von Dampfkesselbehältern, dazugehörigen Armaturen und Industriezubehör, hat der Hydraulik-Großhändler inzwischen eine ganz eigene (Handels-)Welt geschaffen. Im April feiert der Betrieb sein 100-jähriges Jubiläum. „Unser Kerngeschäft hat sich seit 1963 nicht geändert“, sagt Geschäftsführer Heinz-Jürgen Schulze. „Wir konzentrieren uns auf den Verkauf von Hydraulikkomponenten, Verschraubungen, Schläuchen und deren Zubehör.“ Neben dem klassischen Handelsgeschäft etablierte Gustav Schmidt vor etwas mehr als zehn Jahren die Service- und Montageabteilung, die nicht nur einen wesentlichen Grundbaustein für den heutigen Erfolg der Gustav Schmidt GmbH & Co. KG abbildet, sondern inzwischen über die Grenzen des Siegerlandes hinaus einen herausragenden Ruf erworben hat. „Der Service hat im Laufe der Zeit an Bedeutung zugenommen“, so Schulze, „heute bieten wir ein Rundum-sorglos-Paket.“ Der Kunde erhält anwendungsorientierte Produkte und Komponenten, aber auch hierauf bezogene Dienstleistungen und Problemlösungen. Der Anspruch ist, einen hochqualitativen Service in Kombination mit leistungsstarken Produkten der Schlauch-, Verbindungs- und Reinigungstechnik zu bieten, die Prozesse optimieren und Langlebigkeit versprechen. Dazu arbeitet der Betrieb mit namhaften Partnern wie Parker, Stauff, Kärcher oder Kaeser zusammen. Er führt auch eines der größten Lager im Siegerland für Rohre und Rohrverbindungsteile. Das Programm umfasst Ausführungen und Materialien für alle gängigen Abmessungen. „Wir bieten ein breites Portfolio und beschäftigen Außendienst-Spezialisten für sämtliche Bereiche: Hydraulik, Reinigungstechnik, Hydraulik-Schlauch-Management, Service-Belieferung … Darüber hinaus ist die Fluktuation bei uns so niedrig, dass die Kunden teilweise über Jahrzehnte bei uns ein und denselben Ansprechpartner haben.“ Das läge, so Schulze, an dem sehr guten Betriebsklima und dem Vertrauen untereinander. Geht es den Mitarbeitern gut, profitiert auch das Unternehmen. „Wir haben eine sehr gute Bonität.“

Was ist eigentlich …? Verschraubungstechnik

Hinter dem Begriff Verschraubungstechnik verbergen sich im Hydraulikbereich die verschiedenen Typen von Verschraubungen, mit denen man auf unterschiedliche Art und Weise Rohre bzw. Rohrleitungen oder Schläuche bzw. Schlauchleitungen miteinander oder mit Maschinen verbindet. Hier gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen, die je nach Anwendung ausgewählt werden können. Zur Anwendung in fluidischen Systemen wird traditionell die Schneidringverschraubung genutzt. „Von unserem Partner Parker entwickelt, bieten wir Komponenten aus der Dry Technology an, deren Betriebsbedingungen sich vollständig von den Beanspruchungen der traditionellen Systeme unterscheiden.“

Hydraulik-Filtration

Die Hydraulik-Filtration bezeichnet im Grunde das Filtern von Flüssigkeiten, die z.B. zur Instandhaltung oder für den Betrieb von Maschinen benötigt werden (Wasser, Öl et cetera). Die Filtermedien sind dafür zuständig, Feststoffe aus einem Flüssigkeitsstrom herauszusieben. Gustav Schmidt bietet seinen Kunden optimalen Service und Beratung zu dem vielfältigen Thema der (industriellen) Filtration. Das Unternehmen fertigt und liefert die notwendigen Komponenten für nahezu alle Anwendungen in der Industrie, Klimatechnik und mobilen Hydraulik. „Darüber hinaus beraten und planen wir individuell im Betrieb und nach den Anforderungen den Umbau von Filteranlagen oder unterstützen bei der Neuanschaffung.

Hydraulikzylinder – das Herz der Anlagen

Der Hydraulikzylinder zählt zu den wohl wichtigsten Arbeitselementen von Hydraulikanlagen und wird im Bereich der Antriebstechnik verortet, bei der mittels Fluiden wie Öl oder Wasser hydraulische Energie in mechanische umgewandelt wird. Wesentlich ist hierbei eine geradlinig wirkende, steuerbare Kraft, weshalb bei Hydraulikzylindern auch gerne von Linearmotoren gesprochen wird. Ob zum Heben, Senken, Verschieben oder Stanzen: Hydraulikzylinder führen zu genauen, gleichmäßigen Bewegungen und arbeiten leistungsstark für Maschinen und Fahrzeuge aus beispielsweise der Maschinenbau-Branche, der Kunststoffbearbeitung oder der Druckbranche. Nehmen Hydraulikzylinder Schaden, so kommt es – häufig eher als schleichender Prozess – zu Maschinenstillständen mit hohen Ausfallkosten.

Pumpen & Motoren

Damit bei Hydraulikanlagen eine stufenlose Geschwindigkeitseinstellung in sehr weiten Grenzen erfolgen kann, wird eine leistungsstarke Antriebskraft benötigt. Effizienz und Effektivität sind gefragt –ob in der Forstwirtschaft, beim Ackerbau oder auf Baustellen. Die Verwendung von Hydraulikanlagen hat sich aufgrund zahlreicher Vorteile in etlichen Zweigen der Industrie etablieren können. Allerdings setzen diese Vorteile hohe Anforderungen an die Maschinen. So verschenken veraltete Pumpen und Motoren durch hohe Strömungsverluste Unmengen an Energie, die die Anlage unfreiwillig aufheizen. Um derartigen Nebeneffekten entgegenzuwirken und den idealen Leistungszustand der Hydraulikanlagen zu erreichen, wird demnach nicht nur ein guter Filter, sondern auch eine effektive Pumpe benötigt.

Drucklufterzeugung bei Gustav Schmidt

Zum Betrieb pneumatischer Anlagen und Systeme ist nicht wie bei der hydraulischen Technik eine Flüssigkeit notwendig, sondern Druckluft. Zum Oberbegriff Pneumatik gehören alle technischen Anwendungen, bei denen Luft als Arbeitsmedium verwendet wird. Meist wird in diesem Zuge ein elektrisch betriebener Motor genutzt, der Ventile betreibt, die Umgebungsluft ansaugen, auslassen und komprimieren, um sie anschließend in Luftspeicher oder direkt in das Druckluftsystem einzuspeisen. Pneumatik bildet nur einen Teibereich aller Druckluftanwendungen. Die erzeugte Druckluft kann für verschiedene Funktionen und Anwendungsbereiche genutzt werden.

Filtration für kristallklare Druckluft

Bei der Filtration wird im Rahmen von Druckluftanwendungen die Druckluftqualität sichergestellt, die sich nach der DIN ISO 8573-1 in insgesamt sechs Klassen einteilt und ermisst, inwiefern Staub, Öl und Wasser in der erzeugten Druckluft zurückbleiben. Über 80 Prozent aller Systemausfälle in Produktionsstätten sind die Folge von verunreinigter Druckluft, der mit geeigneten Filtern entgegengewirkt werden kann. Gustav Schmidt bietet nicht nur Schulungen in Sachen Filtration an, sondern ermittelt den jeweiligen Filterbedarf beim Kunden vor Ort. Die Monteure messen den Druck in den Druckluftanwendungen und nehmen eine Zählung der Schmutzpartikel vor, sodass ein individuell abgestimmter Filter gefunden werden kann.

Schlauchmanagement

Hierbei wird die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter erhalten, dazu gehört eine Prüfung aller Hydraulikschläuche. Die Instandhaltungsplanung wird durch kontinuierliche Wartung, Kontrolle und Dokumentation optimiert.

Fotostrecke

Ausgabe 02/2019

Kontakt

Gustav Schmidt

Gustav Schmidt

Adresse:
Welterstraße 72,
57076 Siegen
Telefon:02732554810

Suche