ProduktionAnzeige

100 Jahre gelebte Tradition

Gustav Koch: Wendener Straßen- und Tiefbau-Unternehmen feiert Jubiläum.
Die Familie Koch
Die Familie Koch
Natürlich gibt es im Sauerland viele Traditionsunternehmen, doch der Straßen- und Tiefbauspezialist Gustav Koch ist schon etwas Besonderes. So viel gelebte Tradition wie die in der Familie Koch gibt es selten: Vor 100 Jahren gründete Gustav Koch sein Unternehmen und wählte als Firmensitz die Hauptstraße 6 in Wenden – dort befindet sich die Firma bis heute. Selbst beim Namen der Erben ist man sich treu geblieben. Inzwischen ist mit Gustav Olaf Koch seit 1999 die dritte Generation am Ruder, sein Vater Gustav Ottmar Koch hat sich zwar aus der Geschäftsleitung zurückgezogen, steht aber heute noch mit Rat und Tat zur Seite. Und es geht weiter mit den Gustavs: Das Straßen- und Tiefbau-Gen vererbte Gustav Olaf Koch weiter an seinen Sohn Gustav Vincent Koch. Der 19-Jährige studiert derzeit Bauingenieurwesen in Köln. Auch Tochter Charlotte Lioba Koch (15) weiß schon jetzt, sie möchte später im Familienbetrieb arbeiten. „Oma Josefine Koch, Mutter Elisabeth Charlotte Koch und meine Frau Melanie Koch waren und sind die starken Frauen im Hintergrund, die ihre Männer stets unterstützt und bestärkt haben“, unterstreicht Gustav Olaf Koch die Wichtigkeit der Frauen im Unternehmen. Während man in den 1970er-Jahren noch bis zu 120 Mitarbeiter hatte, sind es aktuell 35 Menschen, die die Kochs im Bereich Tief- und Straßenbau unterstützen. „Wir haben ursprünglich auch Schreinerei, Hochbau und Kohlenhandel angeboten. Das hat sich geändert. Inzwischen sind wir spezialisiert auf Erd-, Asphalt-, Pflaster- und Kanalbau“, so Gustav Olaf Koch weiter. „Ausschachtungs- und Versorgungsleitungsarbeiten zählen natürlich genauso dazu wie die Projektsteuerung für Industrie, Kommunen und Privatkunden.“ Für die nächsten 100 Jahre dürfte die Familie gut aufgestellt sein.
Ausgabe 03/2020