ProduktionAnzeige

Zimmermann Druck + Verlag: „Umweltfreundlicher Qualitätsdruck aus dem Sauerland“

Julian Zimmermann von Zimmermann Druck + Verlag GmbH im Interview.
(©terex - stock.adobe.com)
(©terex - stock.adobe.com)
SWM: Herr Zimmermann, Sie leiten Zimmermann Druck + Verlag jetzt in vierter Generation. Warum glauben Sie, dass Papier Zukunft hat?

Julian Zimmermann: Aus meiner Sicht wird Papier eine Renaissance erleben. Es hat so viel zu bieten. Nehmen Sie nur mal eine neue Zeitschrift in die Hand und schnuppern Sie daran – sie riecht nach Farbe! Es ist sogar möglich, eine Brauerei-Anzeige so zu gestalten, dass sie nach Bier duftet. Es gibt so viele Möglichkeiten, Printprodukte zu einem Erlebnis zu machen – und genau nach solchen Erlebnissen sehnt sich der Mensch doch immer mehr.

SWM: Für viele ist Print auf dem absteigenden Ast. Apps wie Readly, die es möglich machen, Magazine auf dem Smartphone zu lesen, haben Hochkonjunktur. Woher nehmen Sie Ihren Optimismus?

Julian Zimmermann: Ich bin generell ein optimistischer Typ. (lacht) Wir haben festgestellt, dass die Auflagen der Magazine zwar sinken, die Verlage dafür jedoch mehr Titel auf den Markt bringen. Es gibt inzwischen mehr Zeitschriften denn je zu kaufen. Wir haben für uns aber auch noch eine andere Nische entdeckt: Wir drucken loses Blattwerk. Dabei handelt es sich um Gesetzestexte im DIN-A5-Format, von denen 4.000 bis 8.000 Seiten im Bogenoffset-Druck gedruckt werden. Da sich Gesetzestexte ständig ändern, wird regelmäßig nachgedruckt. Zimmermann gehört aktuell zu den größten Druckereien, die diese Nische besetzt haben. Das Bedrucken von dünnem Papier ist für uns ein Alleinstellungsmerkmal.

SWM: Das klingt nach einem lukrativen Geschäft. Warum ist es so schwierig, auf dünnem Papier zu drucken?

Julian Zimmermann: Es wiegt gerade mal 40 Gramm. Das dünne Papier durch Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen zu bekommen, damit tun sich viele Druckereien schwer: Es flattert schnell oder knickt und kann so natürlich schnell in der Maschine hängen bleiben. Viele Parameter müssen dabei berücksichtigt werden, da haben wir einfach die Erfahrung. Wir haben uns natürlich auch darauf spezialisiert, nicht nur in Schwarz-Weiß, sondern auch farbig zu drucken. Das ist für viele Industriekunden attraktiv, weil wir somit auch Montageanleitungen, Broschüren, Kataloge und Ähnliches schnell und günstig drucken können.

SWM: „Schnell und günstig“ – können Sie es tatsächlich mit einer Online-Druckerei aufnehmen?

Julian Zimmermann: Ich behaupte sogar, dass wir, beispielsweise wenn es um Magazine geht, günstiger sind als eine Online-Druckerei. Wir machen eine Mischkalkulation, bieten unseren Kunden also ein Komplettpaket, in dem Zusatzleistungen wie ein kleines Lektorat und viele Extrawünsche schon enthalten sind. Eine Online-Druckerei berechnet alle Zusatzleistungen extra.

SWM: Jetzt noch mal auf den Punkt gebracht: Was machen Sie besser oder anders als eine Online-Druckerei?

Julian Zimmermann: Wir definieren uns über Flexibilität. Das heißt, wir richten uns nach dem Kunden. Wir machen alles möglich, passen uns an die Prozesse an, beispielsweise in puncto Rechnungsstellung. Darüber hinaus beschäftigen wir Experten, keine Hilfskräfte. Deshalb bieten wir eine sichere Qualität – und genau das schätzen unsere Kunden. Wir liefern sogar schneller als Online-Druckereien, weil wir direkt vor Ort sind. Unsere Zielgruppe sind die Sauerländer Unternehmen. Mein Motto ist: „Aus dem Sauerland, für das Sauerland.“

SWM: Die Heimatverbundenheit zeigt sich auch darin, dass Zimmermann Druck + Verlag seit 90 Jahren am Standort Balve tätig ist. Platzen Sie dort nicht längst aus allen Nähten?

Julian Zimmermann: Absolut! Wir produzieren inzwischen auf drei Etagen, haben vor drei Jahren eine neue Halle angebaut, die auch schon wieder voll ist. Eine weitere Halle ist ebenfalls komplett belegt. Ich hoffe aber, dass mir die Digitalisierung dabei helfen wird, Prozesse zu optimieren und endlich mal auszumisten.

SWM: Ein Standortwechsel kommt nicht infrage?

Julian Zimmermann: Es ist schwierig, eine geeignete Immobilie hier zu finden, und wir möchten nun mal im Sauerland bleiben. Deshalb bleibt es jetzt erst mal bei der Prozessoptimierung durch Digitalisierung.

SWM: Sie führen das Unternehmen derzeit noch gemeinsam mit Ihrem Vater. Hand aufs Herz, in welchem Punkt sind Sie komplett unterschiedlicher Meinung?

Julian Zimmermann: Die Digitalisierung ist so ein Thema. Aber auch das klimaneutrale Drucken. Für die nachhaltige Produktion zahlen die Kunden höchstens 1,5 Prozent mehr. Sie tun dafür aber auch etwas Gutes, denn für diese 1,5 Prozent werden beispielsweise Bäume gepflanzt – und das ist doch eine tolle Sache, oder? Unser größter Unterschied liegt aber glaube ich in der Art und Weise Mitarbeiter und das Unternehmen zu führen. Ich habe im Master neue Sachen gelernt, die unterschiedlich zu der Weise sind, wie mein Vater 40 Jahre lang erfolgreich Zimmermann Druck geführt hat. Ich freue mich auf den bevorstehenden Change.

SWM: Sie führen Zimmermann Druck + Verlag jetzt seit zwei Jahren und das ganz offensichtlich mit sehr viel Herzblut. Welche Rolle spielt dabei die Historie, die ja doch ziemlich spannend ist …

Julian Zimmermann: Eine große Rolle. Mein Opa hat den Betrieb 1930 mit seinem Vater und seinem Bruder gegründet. Damals war es eher ein Verlag als eine Druckerei. Er wollte unbedingt eine Wochenzeitung auf den Markt bringen, weil es in Balve noch keine gab. Gesagt, getan. In der Zeitung hatte er seine eigene Kolumne, darin ging es sozusagen darum, dass früher alles besser war. Damit polarisierte er so stark, dass man die Zeitung einfach lesen musste, um mitreden zu können. Man sagt, das Wochenblatt hat damals die höchste Haushaltsabdeckung in ganz Deutschland gehabt. Später wurde aus dem Verlag ein Kinder- und Jugendbuchverlag. Zu der Zeit gab es gerade die ersten Fernseher in den USA. Das Buch zur Fernsehserie „Fury“ wurde beispielsweise in Balve produziert. Wir waren damals mal die größten Arbeitgeber in Balve. Später hat mein Vater dann die Druckerei geerbt und sein Cousin das Herzstück, den Verlag. Letzteren gibt es heute nicht mehr. Das Verlagsgeschäft ist aber etwas, dass ich irgendwann gerne noch mal angehen möchte …
Ausgabe 06/2019

Kontakt

Zimmermann Druck + Verlag

Zimmermann Druck + Verlag

Adresse:
Widukindplatz 2,
58802 Balve
Telefon:02375 899-0
Fax:02375 899-33

Suche