The Summit

Schlüsselübergabe in Siegener Gewerbegebiet
Die Gesellschaften der ifm-Töchter feierten die Fertigstellung des Bauprojekts
Die Gesellschaften der ifm-Töchter feierten die Fertigstellung des Bauprojekts
Nach knapp einem Jahr und sechs Monaten wurde das Bauprojekt The Summit im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt in Rekordzeit abgeschlossen. Dies feierten die Gesellschaften der Siegener ifm-Töchter kürzlich in Siegen bei der offiziellen Schlüsselübergabe gemeinsam mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Im Summit konzentrieren sich Hardware-, Sensorik-, Software- und IT-Kompetenz. Siegen gilt innerhalb der Unternehmensgruppe als Software- und Technologiestandort. Seit März arbeiten die pmdtechnologies ag und die ifm solutions gmbh mit ihren Tochtergesellschaften GIB, ifm services gmbh und ifm software gmbh im Summit. Pünktlich zur Eröffnung nennen auch weitere Unternehmen The Summit ihr Zuhause. „The Summit ist technisch bestens ausgerüstet“, stellt Nadine Rahman fest. So verfügt das Gebäude über ein eigenes Rechenzentrum mit einer Sauerstoffreduktionsanlage sowie eigener Notstromversorgung. Das Unternehmen hat aktuell 300 Mitarbeiter. Es gibt hochmodern ausgestattete Messlabore, Reinraumlabore, einen Konferenzbereich und Werkstätten. „Das Summit bringt eine Prise Silicon Valley nach Siegen“, führt Dr. Bernd Buxbaum, Vorstandsvorsitzender der pmdtechnologies ag aus. Zum einen gibt es gute Verbindungen zur Universität Siegen durch Forschungskooperationen, u.a. mit dem Zentrum für Digitalisierung der Wirtschaft und dem Zentrum für Sensorsysteme. Zum anderen gibt es im Summit auch Kollegen, die über ein Duales Studium mit der Universität verbunden sind.
Ausgabe 04/2019