Münstermann und MBörso

… ein sinnvoller Zusammenschluss.
Dominik Münstermann (geschäftsführender Gesellschafter bei Münstermann), Peter Schonlau (geschäftsführender Gesellschafter bei MBörso Computer) und  Michael Eberhardt (Geschäftsführer bei Münstermann (v.l.)
Dominik Münstermann (geschäftsführender Gesellschafter bei Münstermann), Peter Schonlau (geschäftsführender Gesellschafter bei MBörso Computer) und Michael Eberhardt (Geschäftsführer bei Münstermann (v.l.)
„Es wächst zusammen, was zusammen gehört.“ Dieses Zitat beschreibt treffend den Zusammenschluss der Münstermann GmbH mit Sitz in Soest und der MBörso Computer GmbH mit Sitz in Paderborn. Beide Unternehmen kombinieren in Zukunft ihre Stärken in den Geschäftsfeldern Print und IT und treten als gemeinsame Kraft auf. MBörso wird dabei nach Aussage von Dominik Münstermann, geschäftsführender Gesellschafter der Münstermann GmbH, nicht „geschluckt“, sondern wird sich auf Augenhöhe weiterentwickeln und wachsen. Beide Unternehmen teilen sich bereits seit fünf Jahren die Geschäftsräume in Paderborn. MBörso Computer ist mit über 30 Jahren Markterfahrung das älteste Systemhaus in Paderborn und versorgt Kunden im Bereich IT-Infrastruktur und Cloud-Dienstleistungen. Von Anfang an dabei war Peter Schonlau, der bisherige geschäftsführende Gesellschafter. Münstermann unterstützt bundesweit Kunden bei Themen wie Drucken, Kopieren, Scannen, Software-Lösungen und Prozessoptimierung. Verknüpft mit der 40-jährigen Erfahrung von Münstermann im Geschäftsfeld „Managed Print Services“ (MPS), soll ein „komplettes Leistungsangebot entstehen, das mehr ist als die Summe seiner Teile“, so Peter Schonlau und Dominik Münstermann übereinstimmend. Zukünftig soll der Fokus noch mehr auf den Kunden gelegt werden, der vor die Herausforderung gestellt wird, Druck- und Dokumentenmanagement-Systeme in seine IT-Infrastruktur zu integrieren, und dabei Anbieter bevorzugt, die diese Leistung aus einer Hand anbieten. Der Kunde profitiert zukünftig also von ganzheitlichen Lösungen, die von der Erfahrung und dem Know-how der beiden Häuser geprägt sind.
Ausgabe 02/2020