Krombacher

Der Umsatz der Krombacher Gruppe stieg um +1,4 % auf 862,1 Mio. €.
(v.l.n.r.): Stephan Maubach, Vertriebsdirektor Handel und Mitglied der Geschäftsleitung der Krombacher Brauerei, Helmut Schaller, Geschäftsführer Technik der Krombacher Brauerei und Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Brauerei.
(v.l.n.r.): Stephan Maubach, Vertriebsdirektor Handel und Mitglied der Geschäftsleitung der Krombacher Brauerei, Helmut Schaller, Geschäftsführer Technik der Krombacher Brauerei und Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Brauerei.
Erneut kann die Krombacher Gruppe einen Rekord feiern. Sowohl Ausstoß als auch Umsatz stiegen in 2019 auf ein neues Bestniveau. Die Dachmarke Krombacher kletterte wieder, wie bereits erstmalig im Vorjahr, über die 6 Mio. Hektoliter-Grenze (auf 6,011 Mio. hl, -0,2 %). Und auch der Siegeszug von Schweppes geht weiter. Schweppes Deutschland konnte ein weiteres Mal ein deutliches Wachstum von +8,3 % auf einen Ausstoß von 1,283 Mio. hl erzielen. „Das tolle Jahr 2018 mit dem Supersommer war eigentlich nicht zu toppen. Dennoch haben wir es insbesondere mit einer weiterhin starken Performance von Pils, den alkoholfreien Sorten und Schweppes geschafft, auch in 2019 ein neues Rekordjahr zu erzielen“, so Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing der Krombacher Gruppe. Das „Flaggschiff“ Krombacher Pils wurde in 2019 erneut vom Magazin Öko-Test mit der Bewertung „sehr gut“ ausgezeichnet.
Ausgabe 01/2020