Green IT

Wachstum trotz Krise
Florian Stäwen, CFO Green IT
Florian Stäwen, CFO Green IT
Als eines der größten IT Systemhäuser in NRW hält Green IT an seinem Wachstumskurs der vergangenen Jahre fest. Allein im August und September 2020 stellt der IT-Dienstleister an den Standorten Dortmund, Herdecke, Hagen und Oberhausen insgesamt 19 neue Mitarbeiter ein. Darüber hinaus hat das Unternehmen alle fünf Auszubildenden, die zu Ende Juli ihre Ausbildung beendet haben, übernommen. Eingesetzt werden sie in den Bereichen IT-Consulting, Support, Technik und Verwaltung. Die pandemie-bedingten Schwankungen im April und Mai hat Green IT mit einem Rekordergebnis im Juni in Höhe von 7,2 Millionen Euro Umsatz überdurchschnittlich kompensiert. Das Unternehmen befindet sich voll auf Kurs und geht gestärkt in das zweite Halbjahr 2020. „Die Auswirkungen der Corona-Krise haben uns, sowie viele andere Unternehmen, zunächst verunsichert und unerwartet getroffen. Unsere IT hat jedoch Vorbildliches geleistet: Das gesamte Team konnte innerhalb von nur zwei Tagen uneingeschränkt aus dem Homeoffice arbeiten. Die Entschlossenheit, Disziplin und unglaubliche Leidenschaft aller Kolleginnen und Kollegen hat dazu geführt, dass wir auch im Lockdown zu jedem Zeitpunkt für unsere Kunden da waren. So konnten wir im Juni den umsatzstärksten Monat seit Unternehmensgründung verzeichnen“, so Florian Stäwen, CFO der Green IT. Bei Green IT hat die Gesundheit der Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner oberste Priorität. Der eigens gegründete Krisenstab beschäftigt sich täglich mit Maßnahmen in Bezug auf Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit. „Mobiles Arbeiten aus dem Homeoffice und der Einsatz digitaler Collaboration Tools setzen eine stabile und sichere IT-Infrastruktur voraus. So haben wir mitten in der Pandemie umfangreiche und neue Kundenprojekte realisiert, deren Umsetzung wir auch im zweiten Halbjahr weiter vorantreiben“, ergänzt Florian Stäwen
Ausgabe 04/2020