Centrotec

Übernahme der PARI Group AG
Der Centrotec-Vorstand besteht aus Bernhard Pawlik, Dr. Thomas Kneip und Günther Wühr (v.l.) (Foto: Centrotec)
Der Centrotec-Vorstand besteht aus Bernhard Pawlik, Dr. Thomas Kneip und Günther Wühr (v.l.) (Foto: Centrotec)
Die Centrotec SE mit Hauptsitz in Brilon hat am 24. August 2020 einen Kaufvertrag über den Erwerb sämtlicher Aktien der PARI Group AG, Steinhausen (Schweiz) zu einem vorläufigen Kaufpreis von 6,51 Euro je Aktie abgeschlossen. Insgesamt beläuft sich der vorläufige Kaufpreis auf rund 43,1 Millionen Euro. Die PARI Group AG ist die Holding einer Unternehmensgruppe, welche 80 Prozent an dem Solarmodulproduzenten CS Wismar GmbH sowie ein umfassendes Immobilienportfolio mit angegliederten Immobiliendienstleistungen umfasst. Mit dem Erwerb der CS Wismar GmbH treibt die Centrotec SE ihre Bestrebungen für einen zunehmenden Einsatz von erneuerbaren Energiequellen für die Wärme- und Frischluftbereitstellung in Gebäuden weiter voran. Dabei können Vertriebssynergien zwischen der CS Wismar GmbH und den operativen Gesellschaften der Centrotec SE in den beiden Segmenten Gas Flue Systems und Climate Systems gehoben werden. Durch den Erwerb der PARI Group AG wird ein Teil des vorhandenen Finanzanlagevermögens der Centrotec SE in Immobilienanlagen umgeschichtet. Der Aufsichtsrat der Centrotec hat am 24.08.2020 dem Abschluss des Kaufvertrages ohne Mitwirkung des Aufsichtsratsvorsitzenden Guido A. Krass zugestimmt. Der Vollzug der Transaktion untersteht noch einer Reihe von Vollzugsbedingungen, insbesondere der kartellrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt, und wird voraussichtlich zu Beginn des vierten Quartals 2020 erfolgen. Die Centrotec SE ist über Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in rund 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf, Brink Climate Systems und Ned Air sowie Ubbink und Centrotherm.
Ausgabe 04/2020