And the winner is …

... Nedschroef Plettenberg siegt beim Imagefilm Award vor der Finanzkanzlei Adamietz und Tillmann Werkzeugbau Profiltechnik

Foto: © vesnafoto – stock.adobe.com
Foto: © vesnafoto – stock.adobe.com

Die Sieger des 2. SÜDWESTFALEN MANAGER IMAGEFILM AWARD stehen fest. Unternehmen mit Sitz in Südwestfalen konnten ihre Imagefilme einreichen und durch eine professionelle Fachjury bewerten lassen. Zusätzlich wählten die Leser des SÜDWESTFALEN MANAGER ihre Lieblingsfilme. Bei der ersten Sichtung der Filme wurde unserer Redaktion schnell klar, dass Südwestfalen eine ganze Reihe erstklassiger Filme vorzuweisen hat. Entsprechend schwer fiel es der dreiköpfigen Jury, einige wenige hervorzuheben. Diese Besten von den Guten konnten jedoch noch ein wenig mehr überzeugen. Das Bewegtbild ist im Mittelstand voll angekommen und hat in einem beachtlichen Branchenmix vom Maschinenbauer zum Veranstaltungsdienstleister die Messlatte für die zukünftigen Produktionen hoch gelegt. Dass diese Filme nicht nur für die eigene Eitelkeit produziert wurden, sondern auf echtes Interesse stoßen, zeigt die rege Publikumsbeteiligung. Erstmals haben wir die Abstimmung über Facebook durchgeführt. Und die Zahlen sind beachtlich: Die 20 eingereichten Beiträge wurden insgesamt 40.384 Mal aufgerufen und haben insgesamt 125.545 Personen erreicht und 2.943 „Likes“ gesammelt. Ganz oben in der Gunst des Publikums: der Beitrag von Nedschroef Plettenberg mit 553 Likes.
Die Bewertung: Bei der Ermittlung der diesjährigen Wettbewerbsplatzierungen wurden neben dem Urteil einer Fachjury auch die „Likes“ der Internetnutzer gewertet. Jedes der drei Jurymitglieder konnte bis zu zwölf Punkte vergeben. Über Beiträge, an denen sie selbst mitgewirkt hatten, konnten die Juroren nicht abstimmen. Hier wurde die durchschnittliche Punktzahl der anderen Jurymitglieder angesetzt. Die zwölf Beiträge mit den meisten „Likes“ bekamen ebenfalls zwischen einem und maximal zwölf Punkten. Über die Anzahl der Punkte wurden die Ränge der Jury- und Publikumsbewertung berechnet und final ein Gesamtrang ermittelt, wobei beide Wertungen zu je 50 Prozent in die Gesamtwertung einflossen. Bei gleichem Punktestand wurde das Unternehmen mit der höheren Anzahl an Likes höher gerankt.

Ausgabe 01/2017