Grabowski Sicherheitstechnik: ona-Schutz aus Recklinghausen

Kamera kontrolliert Zugang zu Gebäuden.
Im Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz kommt jetzt auch die Grabowski-Wartungssoftware zum Einsatz
Im Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz kommt jetzt auch die Grabowski-Wartungssoftware zum Einsatz
Die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH aus Recklinghausen, das Fachunternehmen für die Absicherung von Gebäuden, ihren Bewohnern und deren Eigentum, hat auf die geänderten Sicherheitsbedürfnisse zu Zeiten der Corona-Pandemie reagiert. Seit Neuestem hat das Unternehmen eine Kamera im Angebot, die erkennt, ob das Gegenüber Fieber hat oder eine Gesichtsmaske trägt.

Bewährte Technik neu genutzt

Die zugrunde liegende Technik der Kamera ist nicht neu. Sie funktioniert nach dem Prinzip einer Wärmebildkamera. Der neue Einsatzbereich eröffnete sich vor allem durch die Programmierung einer neuen Software und das Fallen des Kaufpreises für den Endkunden. Während derartige Kameras vor nicht allzu langer Zeit noch deutlich fünfstellige Kaufpreise hatten, bewegt sich die Ausgabe heutzutage eher im vierstelligen Bereich. Die Messung der Temperatur und das Erkennen einer Maske sind Funktionen des Gerätes, die sowohl getrennt als auch gemeinsam eingesetzt werden können. Dabei dauert die Maskenerkennung nur 0,2 Sekunden. Das Ergebnis der Messung wird auf einem Display angegeben. Die Kamera kann mit zusätzlichen Transpondern ergänzt werden. Dadurch ist eine direkte Zutrittskontrolle über eine Verbindung zur Türsteuerung möglich. Schnittstellen für verschiedene Protokollformate sind vorhanden. Wenn die Kamera beim Gegenüber eine Körpertemperatur außerhalb des Toleranzbereiches erkennt oder keine Gesichtsmaske feststellt, bleibt die Türe verschlossen. Erich Zürn, Geschäftsführer der Grabowski Sicherheitstechnik GmbH, ist begeistert: „Die Kamera ist ein sehr hochwertiges Produkt zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist überall einsetzbar – vor einem öffentlichen Gebäude genauso wie vor einem Firmengebäude oder einer Bank.“ Der Kaufpreis dieser Kamera ist mittelfristig deutlich günstiger als das Honorar für den Einsatz von Wachpersonal. Die Amortisation dauert nicht lange. Das Recklinghäuser Unternehmen entwickelt derzeit Erklärungsschilder, die mit Icons den Sinn und die Funktion der Kamera erklären.

Schnelle Einsetzbarkeit

Der Aufbau und die Einrichtung der Kamera ohne weitere Vernetzung funktioniert schnell und einfach. Auch die Verbindung mit einem Türsystem zur Zutrittskontrolle ist in einem Tag möglich. Voraussetzung ist, dass die Türe einen automatischen Schließmechanismus hat. Sonst muss sie mit einem Motor und einem passenden Drehflügelantrieb nachgerüstet werden. Neben der Kontrolle, ob das Gegenüber eine Maske trägt oder nicht, kann die Kamera auch zur Zutrittskontrolle über eine Gesichtserkennung z.B. in Sicherheitsbereichen eingesetzt werden. Dafür kann das Gerät bis zu 100.000 Gesichter und weitere Daten in einer Datenbank zum Abgleich speichern. Diese Form der Zutrittskontrolle fällt allerdings unter die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Daher ist die Kamera nicht permanent eingeschaltet, sondern verharrt im Stand-by-Modus. Erst wenn jemand gezielt vor ihre Linse tritt oder die entsprechende Türe passieren möchte, schaltet sie sich ein.

Spezialist aus Recklinghausen

Seit über 30 Jahren ist die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH in Recklinghausen beheimatet. Heutzutage löst das Unternehmen als Spezialist für elektronische und mechanische Sicherheitsanlagen Aufgaben ihrer Kunden in ganz Europa. Dabei arbeitet es eng mit der Industrie zusammen. Grabowski hat in Recklinghausen eine Produktion für Schließzylinder aufgebaut. Als Lizenznehmer einiger großer Produzenten dürfen dort Nachbestellungen zu mechanischen Schließanlagen produziert werden. Egal ob es sich um Bohrmuldensysteme oder Zackensysteme handelt, können die Recklinghäuser Spezialisten sowohl Schlüssel als auch Schließsysteme in ihrer Werkstatt fertigen. Die Zylindermanufaktur ist VDS-geprüft und zertifiziert. Das Zertifikat besagt, dass die Grabowski Sicherheitstechnik GmbH hochwertige und sichere Zylinder herstellt. „Auf diese Auszeichnung sind wir ein wenig stolz“, freut sich Geschäftsführer Erich Zürn. „Zwar gewinnt die Elektronik, wie in vielen anderen Bereichen auch, in der Sicherheitstechnik immer mehr und unaufhaltsam an Bedeutung, aber wenn das mechanische Schloss an der Türe nicht funktioniert, nützt einem auch die beste Elektronik nichts. Die Zertifizierung unterstreicht, dass wir mit der Fertigung einer zentralen Komponente der von uns verbauten integrierten Sicherheitsanlagen höchsten Qualitätsansprüchen genügen.“ Zertifizierungen liegen nicht nur für die Produktion von Schließzylindern vor. Auch in dem wichtigen Geschäftsbereich Wartung sind zahlreiche Mitarbeiter nach entsprechender Spezialausbildung zertifiziert. Eine große Bedeutung hat für Grabowski die Integration komplexer Zugangs- und Sicherheitssysteme. Erich Zürn erklärt: „Häufig müssen neu installierte und bereits vorhandene, althergebrachte Techniken miteinander Integriert werden. Darauf sind wir bei Grabowski spezialisiert. Eine Integration kann vom elektronischen Vorhängeschloss über Wand- und Onlineleser bis hin zu Beschlägen in verschiedenen Formen und Ausführungen und der Zeiterfassung der Mitarbeiter reichen.“

Partner und Dienstleister

Das Unternehmen aus Recklinghausen versteht sich nicht nur als Dienstleister, sondern auch als Partner für seine Kunden. Zürn: „Wir verkaufen den Kunden nicht nur die Produkte, die er eingangs anfragt, sondern wir beraten ihn, was für seinen Bedarf am besten ist. Dabei kommt es vor, dass wir ihn auf Sachverhalte hinweisen können, die ihm bis dato noch gar nicht bekannt waren. Unsere Mitarbeiter sind so breit ausgebildet, dass sie nicht nur warten und reparieren, sondern die Kunden auch auf Sachverhalte hinweisen können, die ihm selbst noch gar nicht aufgefallen sind. Da wir herstellerunabhängig sind, können wir verkaufen, was gebraucht wird, und nicht, was wir verkaufen müssen. Unser Ziel ist es, den kompletten Lebenszyklus einer Zutrittskontrolle anzubieten.“ Dafür ist Grabowski Sicherheitstechnik auch an 365 Tagen 24 Stunden erreichbar, Kunden finden immer einen diensthabenden Monteur als Ansprechpartner. Dieser wird von Kollegen in der zweiten Reihe über eine Rufbereitschaft unterstützt, sollte er eine Frage einmal nicht sofort beantworten können. Selbstverständlich schließt dieser Service auch ein, dass die Spezialisten des Unternehmens bei Bedarf auch vor Ort unterstützen – unabhängig von Tag und Uhrzeit. „Dieser Service gibt den Kunden ein Gefühl der Sicherheit“, so Zürn.

Fotostrecke

Ausgabe 04/2020

Kontakt

Grabowski Sicherheitstechnik

Adresse:
Kemnastraße 1,
45657 Recklinghausen
Telefon:02361/303627-0
Fax:02361/303627-22

Suche