Gordes: Spezialisten für schwierige Fälle

„Bombenstimmung“
Alexander Gordes & Zoe Schefer, Silvia Gordes & Paul Gordes (Foto: Neven Subotic Stiftung)
Alexander Gordes & Zoe Schefer, Silvia Gordes & Paul Gordes (Foto: Neven Subotic Stiftung)
Alexander und Paul Gordes stehen in Soest-Nord vor einer tiefen Baugrube. Es gilt hier, einen geraden, sicheren Tunnel, 9 Meter tief, in die Erde zu bauen. Völlig erschütterungsfrei. Für nur 24 Stunden. Denn dort unten, im fließenden Eiszeitboden der Soester Börde, liegen große Sprengbomben aus dem letzten Weltkrieg. Diese Blindgänger sind damals, bei ihrem Abwurf, tief in den weichen Boden eingedrungen. Hier ist Spezialtiefbau gefragt. „Wir räumen die Bomben nicht selbst, dürfen aber alles für die Spezialisten der Bombenentschärfung vorbereiten“, so Paul Gordes. „Neun Meter vorsichtig abteufen und dazu fast 400 Tonnen Erddruck an der Sohle standhalten, das ist eine Herausforderung. Immer wieder muss statisch nachberechnet werden, welche Kräfte da von den Seiten auf die speziellen Stahlkassetten unserer Sicherungssysteme einwirken, welche wir für den sicheren Arbeitsraum  der Sprengmeister einsetzen.“   Für  Alexander und Paul Gordes ist es das tägliche Geschäft, spezielle Bauvorhaben in ganz NRW durchzuführen. Hier sind ebenso die 25 Mitarbeiter der Gordes GmbH gefragt. „Unser Unternehmen bildet aus. Wir übernehmen die Kollegen/Kolleginnen nach der Ausbildung. Einer unserer Mitarbeiter arbeitet bereits seit 28 Jahren in unserem Familienunternehmen. Unsere Kunden schätzen, dass wir Ihre Vorstellungen bestmöglich umzusetzen und empfehlen uns weiter. Wir bedienen erfolgreich bestimmte Nischen“, erklärt Alexander Gordes.

Alleinstellungsmerkmal durch eigene Technik

Das Arnsberger Unternehmen unterhält eine eigene Schlosserei. Hier wird auch selbst konstruiert und Maschinen werden technisch spezialisiert. So kann die Firma Gordes mit drei modifizierten Baggern bis zu 1000 Meter mehraderige Hochspannungskabel, bis zu 1,50 Meter tief in jeden Boden einfräsen. Bei nur drei Meter Arbeitsraumbreite stellt die Gordes GmbH diese Arbeiten in bloß einem Tag fertig. Mit dieser ausgeklügelten Technik ausgerüstet, wird man besonders von großen Energieversorgern gern gesehen.   „Wir bieten unseren Kunden zuverlässige und absolut terminierte Bauabläufe an“, so Straßenbauermeister Alexander Gordes. Ein kürzlich erstelltes Referenzobjekt dazu ist ein Industriebetrieb in der Nähe, welcher eine Schlüsselrolle für die gesamte Region hat. Durch die ideale Planung und Konzeption der Bauabläufe, den optimalen  Einsatz von Geräten und Materialien, hat die Firma Gordes die Gründungs- und Asphaltarbeiten von rund 8000 qm innerhalb eines langen Wochenendes kundenoptimiert abgeschlossen. „Dadurch hat unser Auftraggeber seinen Kunden wiederrum einen störungsfreien Ablauf des normalen Werkbetriebs anbieten können. Wir haben unserem Auftraggeber einen nahtlosen Übergang in seine üblichen  Abläufe ermöglicht, ganz ohne Einbußen oder Qualitätsminderung innerhalb seiner betrieblichen Abläufe.“ berichtet Paul Gordes.

Verlässlicher Partner der Industrie

Wenn es darum geht, eine Bauwerksgründung für neue Industrieanlagen zu erstellen, ist die Gordes GmbH der richtige Partner. „Fundamentanlagen, welche ganze Gelände ins Grundgebirge abstützen“, so Paul Gordes, „sind unsere Spezialität und wir setzen sie gerne um, da wir dafür ausgebildete Mitarbeiter haben. Spannend sind für uns ebenso zukunftsweisende Objekte, wie vor kurzem der Bau einer Biogas- Anlage. Auch solche Projekte realisieren wir als Gesamtobjekt, da wir entsprechend zertifiziert sind.“

Besonders erwähnenswert in den letzten zwölf Monaten: Paradieser Weg in Soest

„Wir sind schon stolz auf die Bauausführung für den von den Soester Bürgern sehnlichst herbeigewünschten Radweg entlang des Paradieser Weges in Soest“ berichtet Alexander Gordes. Es stellte sich heraus, dass die Soester  30 Jahre auf diesen Bau haben hoffen müssen, da die Gemeinde über die Jahre immer neue Probleme zum eigentlichen Ausbau lösen musste. Die Gordes GmbH konnte den Auftrag im vergangenen Jahr dann für sich gewinnen. Alexander Gordes erzählt „Zwei Kilometer haben wir gebaut und dabei die eigentlich angesetzte Bauzeit um ein Drittel reduziert. Die hervorragende Umsetzung der Maßnahme war möglich durch die hohe Einsatzbereitschaft unseres gesamten Teams.“

Gebäude, Kanäle und alte Pflaster

Wenn sich Bauwerke absenken und Fundamente nachgeben, ist es fast zu spät. Bodenverbesserungsmaßnahmen oder die Beseitigung von technischen Fehleinschätzungen aus vorgegangener Zeit gelten umgesetzt und verbessert zu werden. Hier sind Fachfirmen und ihr qualifiziertes Personal gefragt. „Wenn die Konstellation der Baustoffe nicht stimmt, dann wurde am falschen Ende gespart“, erläutert Paul Gordes, „und manchmal ist die Grundmauerabdichtung fehlerhaft ausgeführt worden.“ Bauwerksabdichtung nach dem Wasser-haushaltsgesetz bietet er an und auch die immer wichtiger werdende Kanalsanierung-Untersuchung- und Absicherung kann er dank geschulter und zertifizierter Mitarbeiter leisten. Egal, ob es darum geht, neue Versorgungswege zu schaffen, sei es für Wasser, Gas oder Glasfaser, oder in bestehende Bauwerke nachträglich etwas einzubauen – das Arnsberger Unternehmen besticht durch Qualität und auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Arbeitsprozesse. „In unserem Team haben wir sehr gute Pflasterer. Wir ermöglichen unseren Mitarbeitern jegliche Art von Lehrgängen, zum Beispiel eben auch noch das Pflastern lernen nach ganz alter Schule. Flusskies- und Deelenpflasterverlegung beispielsweise, sowie Pflasterarbeiten, auch mit verschiedensten Natursteinen und Verlegemustern führen wir aus“, berichtet Paul Gordes, „Gerne erzähle ich von unseren Arbeiten vor der St.-Petri-Kirche in Arnsberg-Hüsten. Dort gab es einen Schaden am Kanal, und dieser musste neu verlegt werden. Der Kanalschaden befand sich direkt vor dem Haupteingang der Kirche, wo eine lebensgroße Abbildung einer Petrusfigur aus Natur-Kleinsteinpflaster verlegt ist. Dazu haben wir die gesamte Pflasterung großflächig, auf einem Teil des Kirchplatzes vorsichtig aufgenommen, seitlich gelagert und später wieder genauso verlegt. Es gibt nicht mehr viele einheimische Unternehmen, die so etwas können. Ich bin froh, dass wir im Stande sind, solche Arbeiten auszuführen.“

Vielseitigkeit im Bau

Die Gordes GmbH erstellt und repariert Sonderbauwerke, realisiert Projekte im Straßen- und Brückenbau, auch Treppenanlagen und Stützwandsysteme in der Region werden von den Arnsberger Straßenbauern fachgerecht gebaut. Vor 30 Jahren hat Paul Gordes das Baugeschäft als Familienbetrieb gegründet. „Komplexität ist für uns kein Hindernis!“ erklärt er lächelnd.

Fotostrecke

Ausgabe 04/2020

Kontakt

Gordes

Gordes

Adresse:
Cäcilienstr. 17a,
59759 Arnsberg
Telefon:0293239092
Fax:+49 2932 38733

Suche