Image
Firmensitz in Hemer
Anzeige

MEESE Stanz- und Umformtechnik



Halter, Stecker, Mitnehmer, Stanzgitter, Kontakte, Steckkontakte, Gehäuse, Deckel, Hülsen. Bei MEESE dreht sich alles um das Stanzen und Umformen von individuellen Metallteilen. Seit 50 Jahren bringt das Unternehmen aus dem sauerländischen Hemer die Produkte seiner Kunden in Form – und das von Kleinserien mit einigen Tausend Stücken bis zu mehreren zehn Millionen Teilen pro Jahr. „Von der ersten Entwurfsbesprechung über die CAD-Konstruktion bis zum Bau und zur Feinabstimmung der benötigten Werkzeuge arbeiten unsere erfahrenen Werkzeugbau-Spezialisten eng mit unseren Kunden zusammen“, betont Geschäftsführer Uwe Meese. „Dank unseres hochwertigen Werkzeugmaschinenparks können wir garantieren, dass sie die optimalen Werkzeuge erhalten, mit denen wir Stanzteile, Tiefziehteile oder Umformteile qualitativ hochwertig und wirtschaftlich produzieren.“ Zu den Auftraggebern der Meese GmbH zählen u.a. die Automobil-Zulieferindustrie, die Elektronikindustrie und die Gebrauchsgüterindustrie. Dabei umfasst das Leistungsspektrum Stanz- und Umformteile mit einer Materialstärke von 0,1 bis 4,0 Millimeter, die mit Stanzautomaten von Bruderer, Haulick, EBU und Kaiser hergestellt werden. Die zur Produktion der Teile genutzten Folgeverbundwerkzeuge können bis zu zwei Meter lang und bis zu 3.000 Kilogramm schwer sein. „Für hochwertige, langlebige Vergütungen und Oberflächenbehandlungen nutzen wir die Kompetenz erfahrener externer Spezialisten. Dazu zählen beispielsweise Oberflächenveredelungen wie Verzinken und Vernickeln, auch eine Reihe spezieller Verfahren wie selektive Bandbeschichtungen mit Gold, Silber und Zinn sowie diverse Lackierbehandlungen“, erklärt Uwe Meese. „Dabei sind wir so flexibel wie irgend möglich. Unser Motto ist: ‚Wir bringen Ihr Produkt in Form‘ für unterschiedlichste Materialien, Losgrößen und Verpackungsarten“, freut sich der Unternehmer. www.meese.de

Ausgabe 03/2018