Initiativkreis Ruhr

Moderatorenwechsel ab Anfang 2021
Co-Moderator Thomas A. Lange, Moderator Bernd Tönjes und Dirk Opalka, Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH (v.l.)
Co-Moderator Thomas A. Lange, Moderator Bernd Tönjes und Dirk Opalka, Geschäftsführer der Initiativkreis Ruhr GmbH (v.l.)
Die zum Jahresende scheidenden Moderatoren des Initiativkreises Ruhr, Bernd Tönjes und Thomas A. Lange, haben eine positive Bilanz ihrer insgesamt fünfjährigen Amtszeit gezogen. Bei der digitalen Vollversammlung am 7. November zeigten sie sich zuversichtlich, dass sich die Projekte des Wirtschaftsbündnisses trotz der Corona-Pandemie weiterhin sehr gut entwickeln werden. „Covid-19 war im Jahr 2020 auch für den Initiativkreis Ruhr ein prägender Einschnitt“, sagte Tönjes, der auch Vorsitzender des Vorstandes der RAG-Stiftung ist. „Wir haben eine Reihe von Präsenzveranstaltungen absagen, verschieben oder in eine virtuelle Form überführen müssen“, so Tönjes weiter. Der Initiativkreis hat neue digitale Formate entwickelt und ausprobiert, beispielsweise in der Gründer-Initiative oder im Bildungsprojekt „TalentMetropole Ruhr“. „Dabei haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Unsere Projekte sind auch für den Fall einer länger anhaltenden Pandemie zukunftsfest aufgestellt“, zeigte sich Tönjes überzeugt. Unter dem Leitmotiv „Gemeinsam für ein junges Ruhrgebiet“ hat der Initiativkreis Ruhr die Aktivitäten seiner drei Handlungsfelder Wirtschaft, Bildung und Kultur laut eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren noch stärker auf die Interessen kommender Generationen ausgerichtet. „Unsere Leitprojekte haben sich außerordentlich erfolgreich entwickelt“, sagte Lange, Vorstandsvorsitzender der National-Bank. Tönjes und Lange hatten das Moderatorenamt von Anfang 2016 bis Ende 2020 inne. Zum 1. Januar 2021 werden Rolf Buch, Vorsitzender des Vorstandes von Vonovia, als Moderator und Andreas Maurer, Senior Partner bei der Boston Consulting Group, als Co-Moderator ihre Ämter antreten.
Online-Artikel