Klöckner & Co: Finanzvorstand geht

Ketter verlässt Klöckner & Co
Marcus A. Ketter Foto: Klöckner & Co SE
Marcus A. Ketter Foto: Klöckner & Co SE
Wie das Duisburger Unternehmen am 12. Februar mitteilte, wird der derzeitige Finanzvorstand der Klöckner & Co SE, Marcus A. Ketter, auf eigenen Wunsch mit Ablauf der Hauptversammlung am 15. Mai 2019 im besten gegenseitigen Einvernehmen aus der Gesellschaft ausscheiden, um eine andere berufliche Herausforderung anzunehmen. Marcus A. Ketter war am 01. Januar 2013 als Mitglied des Vorstands in die Gesellschaft eingetreten und verantwortete dort seitdem das Finanzressort. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Prof. Dr. Dieter H. Vogel, dankte Marcus A. Ketter im Namen des gesamten Aufsichtsrats für die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Das Ressort von Marcus A. Ketter übernimmt Gisbert Rühl zusätzlich zu seiner Funktion als Vorsitzender des Vorstands. Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk von rund 170 Standorten in 13 Ländern bedient der Konzern rund 120.000 Kunden. Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahlindustrie hat sich Klöckner & Co zum Ziel gesetzt, seine Liefer- und Leistungskette durchgängig zu digitalisieren sowie die Einführung einer unabhängigen, offenen Industrieplattform voranzutreiben, die zur dominierenden vertikalen Plattform der Stahl- und Metallbranche werden soll. Aktuell beschäftigt Klöckner & Co rund 8.600 Mitarbeiter. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 6,3 Milliarden Euro.
Ausgabe 02/2019