Stahl- und Betonbau Eugen Schlehäuser: Planung und Bau aus einer Hand

Die Stahl- und Betonbau Schlehäuser GmbH aus Marl plant und baut individuell gefertigte und auf den Nutzungszweck zugeschnittene Gewerbe- und Industriehallen.
(v.l.) Die Brüder Christian und Gregor Schlehäuser bilden
gemeinsam mit Eugen Schlehäuser die Geschäftsführung
(v.l.) Die Brüder Christian und Gregor Schlehäuser bilden gemeinsam mit Eugen Schlehäuser die Geschäftsführung
Die Mitarbeiter der Stahl- und Betonbau Schlehäuser GmbH aus Marl stehen ihren Kunden seit über 30 Jahren mit Rat und Tat zur Seite. Das 42-köpfige Team um Christian Schlehäuser, Master of Science, und seinen Bruder Gregor, Metallbaumeister, berät die Kunden rund um den Gewerbe- und Industriehallenbau. „Wir bieten unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen an“, erklären die Brüder. „Wir gehen dabei auf die individuellen Wünsche unserer Kunden ein. Unser Komplettpaket umfasst nach der Beratung die Planung, inklusive Statik, und die notwendigen Erdarbeiten. Wir erstellen Fundamente und gießen Betonbodenplatten nach Wasserhaushaltsgesetz.“
Bei der Hallenplanung spiele der Zuschnitt des Baugeländes keine Rolle. „Jede unserer Hallen wird individuell auf den Kunden und die Nutzung zugeschnitten. Unser Vorteil liegt darin, dass wir nicht nur selbst die Konstruktionspläne in unserem Büro erstellen, sondern die benötigten Hallenteile auch selbst fertigen.“ Kombinationslösungen von Produktion und Verwaltungsräumen seien immer möglich.
Auch mehrstöckige Verwaltungs- und Bürogebäude stellen für die Marler kein Problem dar. Das Portfolio umfasst Hallen und Gebäude – vom Carport bis zum 3.500-Quadratmeter-Komplex. Ihre Kunden stammen aus den Bereichen Industrie, Gewerbe, Verwaltung, Handel, Kommunen, Kirche, Behörden, Handwerk, Reitsport und Landwirtschaft.

Umfangreiche Variationen verfügbar


Im Vordergrund steht dabei immer die Wirtschaftlichkeit. Auf Wunsch können Kunden auch auf die hauseigenen Finanzierungen, Mietkauf oder Beteiligungen zurückgreifen. „Wenn der Kunde es wünscht, führen wir auch Renovierungsmaßnahmen durch. Allerdings prüfen wir auch in solchen Fällen vorher die Wirtschaftlichkeit“, betonen Christian und Gregor Schlehäuser.
In Sachen Gestaltung – vom Dach bis zur Außenwand – bieten die Marler umfangreiche Variationen an. „Dabei sind alle Dacharten, beispielsweise Sattel-, Pult- oder Flachdächer möglich. Je nach Nutzung werden sie entsprechend der gesetzlichen Vorschriften gedämmt. Der Einbau von Krananlagen über mehrere Hallen oder Deckenkräne stellen für uns kein Problem dar.“ Die Integration von Treppenanlagen, Fluchttreppen, Laufstrecken oder Arbeitsbühnen planen die Marler auf Wunsch gleich mit ein. Sind Zwischendecken nötig, können Kunden zwischen Holz, Beton oder Gitterrosten wählen. Einfahrten vom Sektional-, Roll- oder Schiebetor bauen die Marler an die gewünschten Stellen.
Auch bei der Außengestaltung ist alles möglich: Bei der Wandaußengestaltung können Kunden auf Isopaneele, Trapezbleche, Sichtbeton, Verklinkerung, Wärmedämmputz oder Fachwerk zurückgreifen. Der Farbgestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch bei der Dämmung und der Energieversorgung der Gebäude beraten die Marler ihre Kunden gern und greifen dabei auf ihr jahrzehntelanges Wissen zurück.

Fotostrecke

Ausgabe 06/2016