Image
Der Stammsitz von HEINRICH HUHN in Drolshagen
Anzeige

Heinrich Huhn

Zukunftsweisende Investitionen

Präzisionsformteile für die Automobilindustrie durch gute Ausbildung und gute Fachkräfte.



Der Drolshagener Automobilzulieferer und Spezialist für Umformtechnik, HEINRICH HUHN, investiert aktuell an allen Standorten zweistellige Millionenbeträge in neue Umformpressen, Infrastruktur und Maschinen für die mechanische Bearbeitung im Werkzeugbau. Ebenfalls investiert wird in die Feinreinigung – um auch in Zukunft dem weltweiten Wettbewerb standhalten zu können.

Das 1912 gegründete Familienunternehmen hat sich in über 100 Jahren Firmengeschichte zu einem der führenden Hersteller von Metallformteilen (Tiefziehteile) und komplexen (Schweiß)-Baugruppen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium entwickelt und fertigt an den Standorten im südwestfälischen Drolshagen und im slowakischen Vráble.

Eingesetzt werden die Teile in den Bereichen Passive Sicherheit, Lenkung, Bremssysteme, Interieur, Fahrassistenzsysteme, Getriebe, Hybridbauteile und auch Karosserie. Die Automobilindustrie schätzt HEINRICH HUHN als kompetenten Entwicklungspartner von Bauteilen mit komplexen Umformgraden in höherfestem oder hochfestem Stahl sowie Aluminium.

Das inzwischen 530 Mitarbeiter starke Unternehmen expandiert weiter: Es gibt seit Mai 2017 einen neuen Standort für den Werkzeugbau mit einer Gesamtfläche von 16.000 Quadratmetern, mit Parkplätzen, Bürogebäuden und zwei Hallen zu je 2.400 Quadratmetern.

Auch die Ausbildung ist ein wichtiges Thema, weshalb das Unternehmen alle zukunftsweisenden Berufsbilder ausbildet. Im Rahmen der Aktion „Woche der Ausbildung“ der Bundesagentur für Arbeit wurden deutschlandweit Ausbildungszertifikate an besonders engagierte Ausbildungsbetriebe übergeben. HEINRICH HUHN erlangte im April 2018 diese Auszeichnung.

Ausgabe 06/2018