Image
Das Team des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums

Uni Siegen

Unternehmen digitalisieren

Über 300 Unternehmen lassen sich von der Uni Siegen beraten



„Mit einer so großen Nachfrage hatten wir gar nicht gerechnet. Das zeigt, dass für kleine und mittlere Unternehmen in Südwestfalen die Digitalisierung ein wichtiges Thema ist“, freut sich Dr. Martin Stein vom Kompetenzzentrum. Knapp ein Jahr nach seiner Gründung zieht das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum an der Universität Siegen eine positive erste Bilanz. Bei Unternehmen in der Region stößt das Angebot auf großes Interesse. Mehr als 300 Unternehmen haben sich bislang beim Team des Kompetenzzentrums gemeldet, mehr als 100 Unternehmensbesuche haben die Mitarbeiter schon absolviert. Das Zentrum wurde gegründet, um Unternehmen in Südwestfalen und darüber hinaus bei der Digitalisierung zu unterstützen. Dafür hat das Kompetenzzentrum u.a. die Workshop-Reihe „Digital Scouts“ gestartet. Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen werden ein halbes Jahr lang fit für die Digitalisierung gemacht, um sie dann in ihren jeweiligen Firmen anstoßen zu können. Auch dieses Angebot stieß in der Region auf eine große Nachfrage: Mehr als 30 Unternehmen meldeten sich für die Workshop-Reihe an. Einmal im Monat treffen sich jetzt Experten aus dem Kompetenzzentrum mit den Mitarbeitern der Unternehmen, um mit ihnen die Voraussetzungen für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte zu besprechen. Zu Beginn standen etwa Fragen zur Analyse von Prozessen in Unternehmen auf dem Programm. „Wir haben den künftigen Digital Scouts erklärt, wie sie solche Prozesse erkennen und auf ihr Digitalisierungspotenzial überprüfen können“, erklärt Juniorprofessor Dr. Thomas Ludwig vom Kompetenzzentrum.

Ausgabe 07/2018