Serie – 10 Tipps: Ideen für Facebook-Posts: Mit Fans & Followern feiern

Seit der Corona-Pandemie spielt die virtuelle Kommunikation im Business-Leben eine noch größere Rolle. Auch kleine Einzelhändler, Handwerker oder Freiberufler haben Social-Media-Kanäle für sich entdeckt, um Kontakt zu den Kunden zu halten und Werbung und Marketing über Facebook, Instagram und Pinterest zu verbreiten. In unseren aktuellen Tipps konzentrieren wir uns auf Facebook. Für alle Kanäle aber gilt: Bleiben Sie am Ball. Posten Sie regelmäßig. Denken Sie an Ihre Zielgruppe. Die Mischung aus Information, Unterhaltung und Neuigkeiten kommt am besten an. Aber welche Inhalte soll man posten? Womit erzielt man Reichweite? Wir hätten da folgende Ideen:
(Foto: ©Thaspol – stock.adobe.com)
(Foto: ©Thaspol – stock.adobe.com)
1 ZEITGEIST UND AKTUELLES
Aktuelle Ereignisse sind ein guter Aufhänger, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen. Vorausgesetzt, es besteht ein Bezug zum Unternehmen. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben z. B. viele Ärzte, Dienstleister, Gastronomen und Händler mit sachlichen Informationen punkten können. Nach dem Motto: „Unser Betrieb läuft weiter nach Plan. Wir haben geänderte Öffnungszeiten. Wir haben einen Lieferservice aufgebaut. Wir bieten folgenden Service an. Neu im Sortiment ist …“ etc. Auch aktuelle Trends kann man aufgreifen. Beispiel Klimaschutz: Werben Sie mit Ihrer Elektro-Fahrzeugflotte. Rücken Sie vor dem nächsten City-Marathon Ihr Team ins Bild. Tipp: Entwickeln Sie eine eigene Facebook-Strategie. Stellen Sie einen Zeitplan auf, wann und zu welchen Themen etwas veröffentlicht werden soll. Bei einer monatelangen Pause geraten Sie in Vergessenheit. Tägliche Posts könnten die Follower aber auch nerven.

2 BLICK HINTER DIE KULISSEN
Neugierig sind wir alle. Da ist es doch spannend, wenn man mal einen Blick in die Schaltzentrale eines Unternehmens werfen darf. Was spielt sich in der Fertigung ab oder nachts in der Backstube? Ein virtueller Rundgang durchs Unternehmen könnte auch potenzielle Bewerber interessieren. Der Büroalltag ist optisch meist wenig spektakulär – es sei denn, Sie sind mutig und haben Humor. Stromberg lässt grüßen. Warum nicht mal während der Sommerhitze die Füße unterm Schreibtisch in der Wanne kühlen und das Foto posten? Tipp: Variieren Sie Posts auf Ihrer Facebook-Unternehmensseite: Nutzen Sie Bilder, Grafiken, Zitate und vor allem Videos, um Ihre Botschaften auch optisch gut rüberzubringen. Nebenbei wirkt sich das positiv auf Klickzahlen und Verweildauer aus. Beiträge werden öfter geteilt.

3 DER MITARBEITER MACHT’S
Seit Corona wissen wir: Mitarbeiter sind nicht nur stille Helfer, sondern oft die Helden im Unternehmen. Als Kunde interessiert es einen, wer hinter dem Unternehmen steckt. Das Prinzip „Mitarbeiter des Monats“, der im Fastfood-Restaurant an der Theke mit Foto präsentiert wird, funktioniert auch digital. Zeitgemäßer ist es, wenn die betreffende Person selbst zu Wort kommt. Neben einem schriftlichen „Steckbrief“ oder Fun Facts bietet sich ein kurzes Video an. Tipp: Feiern Sie Ihre Mitarbeiter: Gratulieren Sie auch über Facebook zum Geburtstag, zum Firmenjubiläum oder zur bestandenen Prüfung.

4 FIRMENGEHEIMNISSE
Wie backt man den besten Pflaumenkuchen? Das könnte uns ein Bäcker verraten. Und zu Weihnachten gibt’s die Lebkuchenrezepte. Kleine Video-Tutorials wären das Sahnehäubchen. Wenn der Bäcker einen Online-Versand hat, könnte er die Leute mit seinen Rezepten auf den Geschmack bringen und auch überregionale Kunden gewinnen. Unternehmer, Therapeuten, Fitnesstrainer, Steuerberater etc., die als Experten authentisch und hilfsbereit ihre Tipps weitergeben, werden ihre Fans finden. Wirkliche Firmengeheimnisse werden natürlich nicht verraten. Tipp: Nutzen Sie die Beiträge und Videos auch auf Instagram, Pinterest oder auf Ihrer Website.

5 NEUES AUS DER BRANCHE
Service kommt immer gut an. Informieren Sie Ihre Kunden über neueste Entwicklungen in Ihrer Branche. Welche neuen Produkte und Geräte sind auf den Markt gekommen? Gibt es interessante Urteile oder haben sich Gesetze geändert? Findet die Fachmesse trotz Corona statt? Vielleicht können Sie einen Experten (z. B. Steuerberater) mit ins Boot holen, der ab und zu „3 Fragen an“ beantwortet. Tipp: Falls Sie auf relevante Posts, Artikel, Blogs stoßen: Teilen Sie diese Infos, verlinken Sie auf die Quellen. Auch Buchtipps könnten für Ihre Follower nützlich und interessant sein.

6 WAS TUT SICH IM UNTERNEHMEN?
Informationen aus dem eigenen Unternehmen dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen. Versetzen Sie sich in die Zielgruppe hinein: Welchen Mehrwert können Sie in einem Facebook-Post liefern? Informationen rund um Ihre Produkte und Dienstleistungen dürften interessant sein. Stellen Sie bei der Gelegenheit Ihre Fachkompetenz und den USP heraus. Was hebt Sie von der Konkurrenz ab? Was bieten Sie, was andere nicht im Leistungskatalog haben? Denken Sie daran: Bitte nie zu steif formulieren, wenig Fachchinesisch einbringen und lieber kurz und knapp berichten. Tipp: Falls Ihnen die Ideen ausgehen: Schauen Sie doch mal nach, was die Mitbewerber posten. Oder was machen Unternehmen aus anderen Branchen?

7 KUNDEN EINBINDEN
Eigenlob stinkt bekanntlich. Aber mit Kundenlob kann man sich schmücken, indem man es als Zitat verwendet. Vielleicht verlinken Sie auch auf den Social-Media-Kanal des Lesers. Eine Möglichkeit, weiteres Kundenfeedback zu erhalten, bietet ein gezielter Aufruf. Was halten die Leser von den eigenen Produkten und Dienstleistungen? Vielleicht bekommen Sie sogar Fotos oder kurze Videos als Anwendungsbeispiel. Das bringt Leben auf Ihre Facebook-Seite und animiert vielleicht andere Kunden zum Kauf. Tipp: Das richtige Timing ist auch wichtig. Wann ist Ihre Zielgruppe wohl im Netz unterwegs? Wann hat sie Zeit, um auch spontan ein Feedback zu geben?

8 TERMINE & VERANSTALTUNGEN
Die Neueröffnung einer Praxis, der Tag der offenen Tür oder das Speed-Dating für Bewerber: Aktuelle Termine und Veranstaltungen sind immer ein seriöser und guter Anlass für einen Facebook-Beitrag. Regelmäßige Ankündigungen funktionieren auch: etwa die wöchentlichen Sonderangebote des Supermarktes oder der Menüplan im Restaurant. Wenn Sie als Aussteller auf Messen unterwegs sind oder beim Straßenfest mitmachen, sollten Sie auch posten – im Vorfeld als Ankündigung, dann live vor Ort und im Nachgang. Tipp: Feiertage, Events oder Großveranstaltungen sind ebenfalls geeignete Aufhänger. Eine gute Übersicht über besondere Jahrestage oder historische Ereignisse bietet www.kalenderblatt.de.

9 ERFOLGE TEILEN
Haben Ihre Auszubildenden wieder als Jahrgangsbeste abgeschlossen? Wurden Ihre Produkte mit einem Gütesiegel ausgezeichnet? Haben Sie Awards gewonnen oder ist Ihr Team beim Firmenlauf aufs Siegerpodest gekommen? Dann teilen Sie das aller Welt mit. Zeigen Sie Ihre Erfolge und feiern Sie zusammen mit Fans und Followern. Tipp: Denken Sie bei Fotos daran, die mobile Vorschau zu testen. Bildgrößen und Formate, die auf dem Laptop oder Desktop-Bildschirm ideal erscheinen, wirken auf dem Smartphone ganz anders.

10 JUST FOR FUN
Ein bisschen Spaß muss sein. Kennen Sie gute Witze? Ist Ihnen diesen Monat etwas Kurioses passiert, das zur Erheiterung beiträgt? Falls nicht, hilft vielleicht ein nettes Foto des Bürohundes, der in der Ecke döst oder dem Betrachter einen herzerwärmenden Blick zuwirft. In manchen Büros ist auch der Kühlschrank eine Geschichte für sich. Die Deko zu Weihnachten könnte Ihre Follower demnächst auch inspirieren oder gar animieren, zu Ihnen ins Geschäft oder in den Betrieb zu kommen. Tipp: Das Wetter ist immer ein Gesprächsthema. Manche Berufe können das gut mit Eigenwerbung verbinden – etwa der Markisenhersteller beim Thema Sonnenschutz, die Boutique mit passender Kollektion oder der Metzger mit Ideen für den Grillabend.

Claudia Schneider | redaktion@regiomanager.de
Ausgabe 04/2020