Image
Thilo Pfeifer
Anzeige

Hoffrecht Tischlerei

Sicherer leben und schlafen mit safe4u

Sicherer leben und schlafen mit safe4u



Laut einer Studie der DAK fühlen sich rund 80 Prozent der Erwerbstätigen von Schlafstörungen betroffen. Neben objektiven führen auch subjektive Faktoren zum schlechten Schlaf: So stieg im Vergleich zu 2010 die Zahl der Einbruchdiebstähle um rund 25 Prozent auf über 150.000 im Jahr 2016. Im gleichen Zeitraum nahm die Zahl derjenigen, die von Schlafstörungen betroffen sind, um gut 60 Prozent zu. Auch wenn ein direkter Zusammenhang nicht nachzuweisen ist – die Leute fühlen sich heute in ihren eigenen vier Wänden unsicherer als früher. Dabei verschafft schon die mechanische Sicherung von Türen und Fenstern ein höheres Sicherheitsgefühl. Auch elektronische Einbruchmeldeanlagen erfreuen sich immer mehr Beliebtheit. Die Nachteile dieser Sicherungsmaßnahmen sind jedoch hohe Kosten und die Notwendigkeit von baulichen Maßnahmen. Eine KH-PROTECT-ALARMANLAGE ist nicht nur kostengünstig, sondern ohne bauliche Veränderungen installiert und daher für Vermieter und Mieter attraktiv. Das Besondere an einer KH-PROTECT-ALARMANLAGE: Sie funktioniert mit Infraschall-Technologie. Beim Öffnen einer Balkontür oder eines Fensters ändern sich die Schallwellen und verteilen sich über den ganzen Raum und sogar über mehrere Etagen. Diese Veränderungen in der Wellenfrequenz sind für den Menschen nicht wahrnehmbar, man kann sie jedoch messen. Die KH-PROTECT-ALARMANLAGE erfassen diese Veränderung und lösen Alarm aus, noch bevor die Einbrecher ins Haus eindringen. Durch den Verzicht auf zusätzliche Sensoren, Bewegungsmelder oder Trittmatten wird auch die Gefahr eines Fehlalarms minimiert. So kann sich die ganze Familie, inklusive umherlaufender Haustiere, frei bewegen. Da die Alarmanlage keinen zusätzlichen Elektrosmog oder andere Strahlen kreiert, müssen sich die Nutzer auch nachts um ihre Gesundheit keine Gedanken machen.

Ausgabe 04/2018