Image
Anzeige

Norbert Sapp Stahl- und Anlagenbau

Norbert Sapp  



Das Unternehmen Norbert Sapp wurde 1929 als Landmaschinenwerkstatt gegründet und bis 1980 als Bauschlosserei betrieben. Heutzutage ist der Familienbetrieb, der in der dritten Generation geführt wird, vorrangig im Anlagenbau, in der Metallverarbeitung und im Stahlbau tätig. Im Gewerbegebiet „Im Wennetal“ verfügt das Unternehmen inzwischen über eine auf 4.000 Quadratmeter angewachsene Produktions- und Bürofläche, auf der u.a. der Bereich Konstruktion mit fünf CAD-Arbeitsplätzen sowie ein moderner Maschinenpark mit überwiegend CNC-gesteuerten Maschinen für die Metallverarbeitung zur Verfügung steht.
Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Anlagenbau – hier stellt Sapp vorrangig Anlagen für die Oberflächentechnik (Vorbehandlungsanlagen, Trockner, Förderanlagen et cetera) als Komplettpaket inklusive Konstruktion, Fertigung und Montage her. Weiterhin fertigt das Unternehmen Schweißkonstruktionen aller Art in Stahl, Edelstahl und Aluminium mit Stückgewichten bis zu 15 Tonnen sowie allgemeinen Stahlbau. CNC-Stanz- und Kantteile, komplette Baugruppen inklusive mechanischer Bearbeitung und Oberflächenveredelung, Maschinengestelle und -gehäuse ergänzen das Angebotsportfolio.
Von der Flexibilität des Betriebs, der stets auf eine persönliche, projektbezogene Beratung setzt und auf jede kundenspezifische Anforderung eingeht, profitieren Kunden aus dem Bereich der Oberflächentechnik, der Automotive-Branche, Maschinenbauer, aber auch die öffentliche Hand.
Der Fachbetrieb ist zertifizierter Hersteller nach DIN EN 1090-2 EXC 3 sowie WHG und investiert regelmäßig in seinen modernen Maschinenpark. Neuestes Flaggschiff ist der neue CNC-Combi-Laser, auf dem Laser- und Stanzteile bis zehn Millimeter Materialstärke produziert werden. Zu den größten Projekten der letzten Jahre gehören beispielsweise Pulverbeschichtungs- und Vorbehandlungsanlagen im Märkischen Kreis, in Mecklenburg-Vorpommern und im Rheinland. Um den ständig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, die an die Branche gestellt werden, bildet sich das 30-köpfige Team um Geschäftsführer Norbert Sapp kontinuierlich weiter. Drei Lehrlinge absolvieren zurzeit ihre Ausbildung als Metallbauer.

Ausgabe 01/2018