Image
Anzeige

BAT Maschinenbau

Multifunktionale Automation senkt die Produktionskosten nachhaltig

BAT Maschinenbau baut komplexe und individuelle Automationslösungen.



„Automationstechnik schafft für unsere Kunden einen nachhaltigen Nutzen, um Produkte wirtschaftlicher produzieren zu können“, erklärt Jörg Biermann, Geschäftsführer der BAT Maschinenbau GmbH.

Mehrstufig und vielfältig: kundenspezifische Montageanlage von Scharnieren

BAT folgt in der Automationstechnik keinem technischen Modetrend, sondern reagiert stets aktuell auf den Bedarf des Marktes. Automationsanlagen, die das Werk in Meinerzhagen verlassen, werden immer komplexer. Gefordert werden von den Kunden multifunktionale Lösungen, um Kosten im Bereich der Serienproduktion, der Montage und der Verpackung nachhaltig zu senken.

Für einen renommierten Beschlaghersteller wurde eine multifunktionale Montageanlage entwickelt und gefertigt, die Scharniere mechanisch zusammenfügt. Im ersten Schritt werden die unterschiedlichen Scharnierhälften separiert und anschließend auf speziell konzipierten Aufnahmenestern ineinandergeschoben. Die für den Fügeprozess notwendigen Scharnierstifte werden mithilfe eines Greif-Pilot-Systems in die Gewerbe eingefädelt. Weitere Rundtischstationen besorgen die Vernietung für die dauerhaft formschlüssige Verbindung. Abschließend wird jedes Produkt etikettiert und durch Roboter entnommen. Die Rüstung der Bauteilaufnahmen wird dabei an jeder Rundtischstation durch ein Kamerasystem überwacht.

„Unsere Automationslösung ermöglicht dem Kunden nun die kostengünstige Montage von 32 unterschiedlichen Scharnieren“, bringt BAT-Geschäftsführer Jörg Biermann den Kundennutzen auf den Punkt.

BAT-Know-how: Engineering und Produktion von Automationsanlagen

Eine funktionale Automationslösung zu erarbeiten ist ein komplexes Projekt. Die Grundlage für die Montageanlage von 32 Scharnierarten liefert ein fertig entwickeltes Fertigungskonzept, das am Projektende die vom Kunden gewünschte Lösung bereitstellt. Und genau hier sieht Jörg Biermann die Stärke seines vor 18 Jahren gegründeten Unternehmens. Denn ohne die langjährige Entwicklungskompetenz wären solche komplexen und mehrstufigen Montagelösungen nicht realisierbar. Für die Umsetzung der eigenen Entwicklungsarbeit setzt man in Meinerzhagen auf rund 2.000 Quadratmetern Produktionsfläche auf eine hohe Fertigungstiefe. Mit einem modernen Maschinenpark und gut ausgebildeten Mitarbeitern in Kombination wird die Fertigung und Montage im Hause erst möglich. Dazu gehören natürlich auch die Fertigung spezifischer Elektronik sowie der Steuerungsbau – eben 100 Prozent „made in Germany“!

Das zertifizierte Unternehmen befindet sich auf Expansionskurs, beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter. Das Portfolio ist dabei exklusiv und vielfältig. Gefertigt werden Bunkersysteme, Sortier- und Zuführtechnik und Handlingsysteme in pneumatischer und elektronischer Ausführung. Montagezellen mit integrierter Robotertechnik, Prüf- und Messaufgaben und Bauteilkennzeichnungen sind gängige Anforderungen, für die BAT Lösungen konzipiert. Zu den klassischen Kunden zählen Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Kunststoff- und Metallverarbeitung, der Bau-, Lebensmittel- und Elektroindustrie. Allem voran steht aber eine kompetente technische Beratung: „Unsere Kunden legen großen Wert auf einen stetigen Kontakt, gerade während der Konstruktionsphase und Inbetriebnahme“, weiß Jörg Biermann aus seiner langjährigen Berufspraxis.

Ausgabe 06/2018