Image
Visualisierung des geplanten Projektes am Stadthafen © Manfred Bukowski Architekten
Anzeige

TIGEV Engineering

Ihr Experte für effizientes Energie- und Gebäudemanagement

Die Firma TIGEV Engineering GmbH liefert seit ihrer Gründung vor 19 Jahren maßgeschneiderte Lösungen für energieeffizientes Gebäudemanagement.



Als mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen bietet die TIGEV Engineering GmbH ihren Kunden und Geschäftspartnern weltweit passgenaue und umweltbewusste Lösungen rund um die Bereiche Energie, technische Gebäudeausrüstung und Anlagenmonitoring an. Das 35-köpfige Team aus Ingenieuren und Technikern arbeitet am Standort Münster unter der Leitung der Geschäftsführer Wilhelm Bergmann und Jörg Brechtezende leistungsorientiert daran, dass jedes Projekt von der Planung über die Fertigstellung bis zur Inbetriebnahme eine bestmögliche Lösung hinsichtlich seiner Effizienz und Nachhaltigkeit erhält. „Durch den Einsatz regenerativer Energien planen wir die Gebäude möglichst umweltschonend“, unterstreicht Jörg Brechtezende einen grundlegenden Anspruch der TIGEV Engineering GmbH und ergänzt: „Im Zeitalter des mehr und mehr spürbaren Klimawandels ein drängender Anspruch unserer Zeit und eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.“

Eingehende Beratung, Zuverlässigkeit und interdisziplinär aufgestellte Teams machen die Qualitätsmerkmale des Unternehmens aus. Nach rund 4.000 erfolgreichen Projekten seit der Firmengründung im Jahr 1999 kann das Unternehmen mit Erfahrung und Handlungskompetenz für jegliche Anforderung an die energetische Gebäudeausstattung aufwarten. Zum Kundenstamm gehören daher Großkonzerne ebenso wie mittelständische Unternehmen aus allen Wirtschaftssparten der Industrie und des Dienstleistungsbereiches.

Zu einem jüngsten, von der Bundesregierung unterstützten und von der Deutschen Energieagentur als Leuchtturm ausgezeichneten Projekt gehört das kürzlich eröffnete modernste Oberflächenzentrum Europas des Fahrzeugherstellers Krone. Durch das von TIGEV erstellte Abwärmekonzept können vor Ort 4.000 t/a CO2 eingespart werden. Neben bundesweiten Projekten fühlt sich die TIGEV Engineering GmbH weiterhin auch ihrer Heimatregion verbunden: So sicherte sich die Münsteraner Firma durch den Gewinn des von der LVM national ausgeschriebenen Wettbewerbs den Planungsauftrag für das zukünftige Herzstück des Stadthafens in Münster. Mit der Zertifizierung „Qualitätsstandard für Planer am Bau“ nach TÜV Rheinland, die jährlich überprüft und verliehen wird, erfüllt das Unternehmen alle gesetzlichen Vorgaben zum energiekostenoptimierten Bauen und geht noch einen Schritt weiter, um den Gebäudebetrieb wartungsarm und ressourcenschonend zu halten. Zu den Leistungen der Firma TIGEV Engineering GmbH gehören neben der Konzeption und dem Entwurf sowie der Baubegleitung und Beratung zur technischen Gebäudeausstattung auch die Betreuung nach der Inbetriebnahme und das Monitoring der technischen Anlagen.

Gelebte Innovation

„Wir alle hinterlassen unseren ökologischen ,Foot-Print‘ durch den individuellen CO2-Ausstoß“, erklärt Oliver Bergmann, der vor einigen Jahren in die Firma seines Vaters eintrat. Als Teil der Nachfolgergeneration in der Unternehmensführung ist es ihm wichtig, dass das gesamte Team das langjährige Expertenwissen teilt. Die Betreuung von angehenden Ingenieuren durch die Begleitung ihrer Abschlussarbeiten oder das Angebot für Praxiszeiten im Betrieb führt genau zum Ziel – seit der Unternehmungsgründung hat sich ein stetig erweiternder Mitarbeiterstamm gebildet. Diese Kontinuität schafft nicht nur ein Höchstmaß an Erfahrungsschatz und langjähriger Kundenbindung, sondern ermöglicht es auch, die Mitarbeiter durch Schulungen und Weiterbildungen stets auf den neuesten Wissensstand hinsichtlich modernster Gebäudetechnikentwicklung und Einsatz umweltbewusster Technologien zu bringen.

Potenziale richtig bündeln

Geo- und Solarthermie werden bei den Planungen zur energetischen Gebäudeausstattung ebenso berücksichtigt wie Windkraft und Kraftwärmekopplung. Neben der Effizienz spielen auch die Aspekte der Gesundheit, der Sicherheit sowie des Komforts eine ebenbürtige Rolle. Erst wenn alle vier Bereiche in einem Planungsentwurf zu gleichen Anteilen verwirklicht sind, erfolgt die nächste Umsetzungsphase. Komplexe Sachverhalte intelligent erklären zu können, das hat sich das Unternehmen zum Interesse seiner Kunden auf die Fahnen geschrieben. Mithilfe softwarebasierter Lösungen, die sich hinter dem Begriff BIM (Building Information Modeling) verbergen, liefert das Planungsteam eine Vielzahl an Informationen samt optimaler Visualisierung des geplanten Einsatzes von Gebäudetechnikelementen und ermöglicht damit einen produktiven Austausch mit seinen Kunden – Transparenz und Veranschaulichung bestimmen das Planungsgeschehen.

Dabei setzt das Unternehmen verstärkt auf Synergieeffekte: Ein Projektleiter bündelt die Kompetenzen vieler hoch spezialisierter Mitarbeiter, um für den Kunden eine individuelle Betreuung zu allen Fragen rund um die Projektbegleitung zu schaffen. Diese macht nicht nur den Einsatz weiterer Fachfirmen obsolet, sondern schafft eine ebenso effiziente wie termingerechte Planungssicherheit für alle beteiligten Gewerke – darauf ist Jörg Brechtezende besonders stolz. 1989 kam er aus Leer zum Studium nach Münster und wagte zehn Jahre später gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Wilhelm Bergmann den Schritt in die Unabhängigkeit. Heute zählt er zu denjenigen, die nicht nur in Münster, sondern bundesweit das nachhaltige Bauen mitgestalten.

Leistung trifft Begleitung

Wie geht es nach dem Realisieren einer Anlage oder Immobilie weiter? Jörg Brechtezende antwortet darauf mit einem Versprechen: „Wir lassen unsere Kunden nach der Fertigstellung nicht allein.“ Durch das angebotene technische Facility Management hat sich das Unternehmen einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschafft, der nicht nur von den Kunden geschätzt wird, sondern auch maßgeblich dafür sorgt, dass umweltfreundliches und kosteneffizientes Bauen keine diametral entgegengesetzten Begriffe mehr sind. Dem Vertrauen gerecht zu werden, das die Kunden in einen setzen, und die Wünsche durch Ideenreichtum kompetent umsetzen zu können, ist wohl der schönste Lohn für die Arbeit. Die sich daraus entwickelnden langjährigen Kundebeziehungen tragen dazu bei, dass die Firma TIGEV Engineering GmbH seit beinahe zwei Jahrzehnten stetig wachsen konnte. Im September dieses Jahres eröffnet das Unternehmen seinen zweiten Standort in Warstein. Christoph Müller übernimmt vor Ort die Leitung. Durch Innovation und Eigenentwicklung will die TIGEV Engineering GmbH auch weiterhin serviceorientiert für jeden Kunden eine optimale, durch die jeweiligen Bedürfnisse definierte Betreuung anbieten. Das Feedback aus den vergangenen Jahren nutzt das Unternehmen, um stärker in den ganzheitlichen Aspekt der Planung zu investieren und lebenslange Nutzungskonzepte der Anlagen sowohl bei kleineren Aufträgen als auch bei Großprojekten zu entwickeln. Auftraggeber, die eine hohe Lösungskompetenz für ihr geplantes Bauprojekt erwarten, treffen bei TIGEV Engineering GmbH auf einen Partner, der sich in der Branche etabliert hat und seine Erfahrungen auf nationaler und internationaler Ebene gewinnbringend für alle in Zukunft anstehenden Projekte einbringen will.

Ausgabe 07/2018