M. Busch: Business-Breakfast

Wenn Theorie auf Praxis trifft
Studierende und Unternehmer beim zweiten Business-Breakfast im Hause M. Busch in Bestwig
Studierende und Unternehmer beim zweiten Business-Breakfast im Hause M. Busch in Bestwig
Erfolgreiche Begegnungen sollte man wiederholen: Bereits zum zweiten Mal konnten Studierende der Fachrichtung Wirtschaft an der Fachhochschule Südwestfalen e.V. Meschede wertvolle Kontakte zu Unternehmern der Region knüpfen. Ausgerichtet wurde das Business-Breakfast von M. Busch, der Eisengießerei mit Bearbeitung, in deren Werk in Bestwig. Geschäftsführer Andreas Güll hatte schon die erste derartige Veranstaltung im Sommer wegen ihres ungezwungenen Charakters besonders gefallen. Gerade in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins der FH war es ihm ein Anliegen, ausgewählte Studierende hier mit Unternehmern an einen Tisch zu bringen. Professor Dr. Falk Strotebeck, Fachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften: „Seminarräume kennen unsere Studierenden, da ist ein Business-Breakfast gemeinsam mit Unternehmern in einer Produktionshalle schon etwas Besonderes.“ In der Tat bieten diese Treffen aber beiden Seiten Vorteile. Von denen, die sich später womöglich als Praktikanten bewerben, bekommen die Firmenchefs einen ganz persönlichen Eindruck. Anders als bei einem Vorstellungsgespräch sind in diesem Rahmen beide Seiten gewissermaßen Bewerber. Gespräche finden fast auf Augenhöhe statt, im Anschluss mag auch das Lernen trockener Inhalte den Studierenden leichter fallen, weil sie eine konkretere Vorstellung davon haben, wie sie ihr Wissen später in der Praxis anwenden können. Wohltuend unterscheidet sich diese Veranstaltung auch von den zahlreichen Karrieremessen, in denen Firmen sonst nach qualifiziertem Nachwuchs fahnden. Nicht Mitarbeiter der Personalabteilung winken hier mit Broschüren und Flyern, nein, der Chef persönlich erzählt vom Alltag in dem Unternehmen. Ein Frühstück, das für die Wirtschaft unserer Region wie auch den Nachwuchs einmal Früchte tragen wird.
Ausgabe 10/2018