Image
Danny Fischer (Vertrieb & Marketing), Jens Braeuker (Vorstand), Jörg Zimmer (Technik & IT-Sicherheit)
Anzeige

IT Südwestfalen AG

Bereit für die EU-Datenschutz-Grundverordnung?!

Wie aus der Pflicht eine echte Chance für Ihr Unternehmen wird.



Am 25. Mai endete die Übergangsfrist der EU-Datenschutz-Grundverordnung, kurz EU-DSGVO. Die DSGVO dient zum Schutz der Grund-Rechte sowie -Freiheiten natürlicher Personen und stellt Unternehmen dabei vor eine Herausforderung, bietet im gleichen Zuge aber genauso viele Chancen. Unternehmen, die zu einem Datenschutz­beauftragten verpflichtet sind, müssen diesen der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen benennen. Des Weiteren gilt es eine Vielzahl individueller Maßnahmen umzusetzen: Betroffene Geschäftskontakte haben u.a. das Recht auf Auskunft, Sperrung, Löschung und Vergessenwerden. Jedoch sind andere Gesetzgebungen vorrangig zu behandeln, wie z.B. die GoBD, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff. Hier müssen steuerrechtlich relevante Dokumente, die auf elektronischem Wege per E-Mail eingegangen sind, revisionssicher und nicht veränderbar gespeichert werden. Hierzu eignet sich ein E-Mail-Archiv. E-Mails in einem solchen Archiv dürfen nicht gelöscht werden und helfen Ihnen gleichzeitig, Ihre E-Mail-Postfächer zu entlasten und Ihre Mails sicher aufzubewahren.

Außerdem sollten das Impressum und die Datenschutzerklärung Ihrer Internetseiten geprüft und überarbeitet werden. Mobile Endgeräte, wie Smartphones oder Notebooks, auf denen personenbezogene Daten gespeichert oder verarbeitet werden, sollten nicht nur für die Verordnung, sondern auch im Interesse eines jeden Unternehmers verschlüsselt und die Firmendaten damit geschützt werden. Die IT Südwestfalen AG steht Ihnen als einer der führenden IT-Security-Anbieter Südwestfalens rund um die Informationssicherheit und den Datenschutz Rede und Antwort: Zertifizierte Mitarbeiter führen bei Ihnen ein EU-DSGVO-Quick-Audit durch und erstellen einen individuellen Maßnahmenkatalog. Dieser zeigt auf Basis von definierten Handlungsfeldern den Handlungsbedarf mit konkreten Maßnahmen auf. Dabei werden nicht nur die Pflichten, sondern gleichzeitig das allgemeine Optimierungspotenzial für Ihr Unternehmen aufgezeigt, damit Sie einen maximalen Nutzen der Verordnung für Ihr Unternehmen mitnehmen. Ausgebildete Datenschützer der IT Südwestfalen AG können zudem als externe Datenschutzbeauftragte ernannt werden.

IT-Sicherheit ist kein Produkt, sondern ein Prozess. Somit liefert die IT Südwestfalen AG zwar viele Komponenten wie Datensicherung, Virenschutz und Firewall, im Vordergrund steht aber die Beratung. Jörg Zimmer steht mit seinem Team und 20 Jahren Erfahrung in der IT-Sicherheit als VdS-anerkannter Berater für Cyber-Security und ausgebildeter ISO 27001-Auditor den Kunden begleitend zur Verfügung.

„Die IT Südwestfalen AG kümmert sich um Ihre IT, damit Sie sich auf Ihr Business konzentrieren können.“ Diesen Leitsatz lebt Jens Braeuker, Vorstand der IT Südwestfalen AG, seit der Gründung im Jahre 2000 (damals als it-consulting). Das Lüdenscheider Systemhaus beschäftigt mittlerweile über 35 Mitarbeiter und betreut neben vielen mittelständischen und großen Unternehmen öffentliche Institutionen aus Südwestfalen. Neben den Bereichen Informationssicherheit und Datenschutz ist das Lüdenscheider Systemhaus auf IT-Infrastruktur-Projekte spezialisiert. Berater und Techniker übernehmen die Konzeption, Umsetzung sowie Wartung von Servern, Speicherlösungen und Netzwerken auch im 24/7-Betrieb. Seit September 2013 steht der Region ein hochsicheres Rechenzentrum in Lüdenscheid zur Verfügung. Dabei versteht sich die IT Südwestfalen AG als Cloud-Manufaktur, in der individuelle Privat-, Hybrid- und Public-Cloudlösungen realisiert werden können.

Ausgabe 04/2018