Image
Präsenzmodule der ersten Weiterbildungsangebote finden auf dem modernen Campus der HSHL in Hamm statt
Anzeige

Hochschule Hamm-Lippstadt

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung

Hochschulzertifikatskurs: „Irrationale Kunden – Was sie denken – Wie sie entscheiden“.



Zertifikatsprogramme, weiterbildende Masterstudiengänge, perspektivisch auch Symposien und Tagungen: Die neu gegründete Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) ermöglicht mithilfe digitaler Medien eine flexible Weiterbildung neben dem Beruf. Durch eine Mischung aus Präsenzterminen auf beiden Campus, Online-Tutorien, interaktiven Selbstlernphasen, aber auch individuell zugeschnittenen Angeboten direkt bei Unternehmen geben die Professorinnen und Professoren der Hochschule ihr Fachwissen weiter. Im Januar 2019 starten die ersten Hochschulzertifikatskurse der Akademie. „Irrationale Kunden – Was sie denken – Wie sie entscheiden“ Die berufsbegleitende Weiterbildung „Irrationale Kunden – Was sie denken – Wie sie entscheiden“ ist ein viermonatiger Hochschulzertifikatskurs unter Leitung des Verhaltens- und Finanzökonomieexperten Professor Dr. Christoph Harff. Die branchenübergreifende Weiterbildung vermittelt ein wirtschaftspsychologisches Fachwissen, mit dem die Teilnehmenden aus Vertrieb, Marketing und dem mittlerem Management das Entscheidungsverhalten von Kunden besser verstehen. Dadurch können Strategien entwickelt werden, die zu optimierten Ergebnissen bei Vertriebs- und Marketingmaßnahmen führen. Dank Verhaltensökonomie zu effizienteren Vertriebsstrategien In den letzten Jahrzehnten haben Psychologinnen und Psychologen, Ökonomen und andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersucht, wie Menschen Informationen verarbeiten und Entscheidungen treffen. Indem bewusste oder unterbewusste Verhaltensmuster veranschaulicht und für Experimente nutzbar gemacht werden, können die Ergebnisse in Verhandlungs-, Vertriebs- oder Kommunikationsstrategien angewendet werden. Dieses Forschungsprogramm – die Verhaltensökonomik – liefert Erklärungsansätze dafür, wie die Entscheidungen der Menschen tatsächlich zu Stande kommen. Mithilfe dieser Erklärungsansätze können wiederum Entscheidungs- und Verhaltenstendenzen durch das Design und die Entwicklung von Marketingmaßnahmen oder Preisstrategien beeinflusst werden. Nach Abschluss der Weiterbildung werden die Teilnehmenden anhand von Fallstudien und Experimenten das menschliche Entscheidungsverhalten in ökonomischen Zusammenhängen nicht nur besser verstehen, sondern auch gestalten können. Sie erhalten einen tiefen Einblick in die Möglichkeiten der direkten oder indirekten Einflussnahme von (Kauf-)Entscheidungen. Sie werden diese Erkenntnisse zur Optimierung von Vertriebsstrategien und Kampagnen einsetzen und bei Entscheidungsprozessen ihrer Kunden adressieren können. Zusätzlich eignen sich die gewonnenen Erkenntnisse zur besseren Verhandlungsführung und zur sachlicheren Entscheidungsfindung in Teams.

Ausgabe 09/2018