Image
Alessandra Cama, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb und Christian Gieselmann, kaufmännischer Geschäftsführer

Warsteiner Brauerei

Absatz gestiegen

Positive Entwicklung bei Warsteiner



Das Geschäft der Warsteiner Brauerei hat sich im ersten Halbjahr 2018 durchweg positiv entwickelt. Insgesamt stieg der Absatz in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent. Getragen wird dieser Aufwärtstrend von der positiven Entwicklung des Warsteiner Premium Pilseners. Das alkoholfreie Segment von Warsteiner kann erneut auf deutlich zweistellige Zuwachsraten verweisen. „Diese positiven Zahlen sind ein Beleg dafür, wie attraktiv die Marke Warsteiner ist und welche Wachstumspotenziale sie hat“, sagt Alessandra Cama, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb. „Um die Marke weiter konsequent zu stärken, werden wir unsere Investitionen steigern. Derzeit arbeiten wir an einer neuen Kampagne.“
Unterdessen zeigt das vom Unternehmen begonnene Zukunftsprogramm sowohl auf der Markt- als auch auf der Unternehmensseite erste Erfolge. Der Verschlankungsprozess wurde vollständig durch ein Ansprache- und Freiwilligenprogramm umgesetzt, einen Interessensausgleich und Sozialplan wird es deshalb nicht geben. „Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass unsere internen Anpassungsmaßnahmen erfolgreich waren und wir für alle Beteiligten einvernehmliche Lösungen und Übergangsregelungen gefunden haben“, sagt Christian Gieselmann, kaufmännischer Geschäftsführer. „Wir verhandeln noch mit einzelnen Kollegen und sind zuversichtlich, dass wir zeitnah einvernehmliche Lösungen finden.“

Ausgabe 05/2018