Image
Ein Teil der SHH-Techniker, Michael Meirich – Nils und Niklas Latusek (Azubis), Holger Hartmann (vl. N. r.)
Anzeige

„Emotionales Verkaufen macht Spaß“

Systemhaus Hartmann bildet seit 2002 aus.



„Gute Mitarbeiter zu bekommen ist nicht einfach“, weiß Holger Hartmann, Geschäftsführer von Systemhaus Hartmann in Sundern. „Auch für uns ist Fachkräftemangel natürlich ein Thema.“ Der Bedarf in seiner Branche ist so groß wie die Abhängigkeit eines Unternehmens von der Digitalisierung. Über zu wenig Anfragen für Praktikumsplätze hingegen kann sich das Unternehmen nicht beklagen, das Systemhaus hat sich seit der Gründung vor mehr als 15 Jahren ein beachtliches Renommee erarbeitet. „Wir bieten das komplette Spektrum an Telekommunikations- und IT-Produkten aus einer Hand. Das Spannende an unserem Beruf ist: Kein Tag ist wie der andere.“ Holger Hartmann und sein Team kümmern sich um alles rund um die Kommunikation – und das individuell auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Vorausschauend analysieren sie die Anforderungen und entwickeln optimale Lösungen für den jeweiligen Kommunikations- & EDV-Bedarf. Das setzt eine sehr gute fachliche Qualifikation voraus. Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, werden regelmäßig Schulungen im technischen und vertrieblichen Bereich besucht. Neueste Technik und der direkte Kundenkontakt im Shop sind gute Argumente, um bei Jugendlichen zu punkten. Derzeit sind 3 Azubis beschäftigt. Neben einem gutem Zeugnis sind es vorallem aber auch die Soft Skills worauf es ankommt. „Wir zählen nicht zu den Nerds, die im Keller sitzen und vor sich hin basteln. Für Bewerber ist der Kundenkontakt reizvoll und das bieten wir ihnen mit unserem Ladenlokal. Das emotionale Verkaufen ist einfach etwas, das Spaß macht.“ Nachwuchs auszubilden, ist wichtiger den je. „Als ich mein Studium an der Fachhochschule Meschede abschloss, wurde mir schnell klar: Gute Leute werden im IT-Bereich gesucht. Das war damals schon so. Heutzutage ist diese Dienstleistung gefragter denn je.“ Wer bei Systemhaus Hartmann seine Ausbildung macht, hat gute Chancen, übernommen zu werden. „Wir haben bisher alle Azubis übernommen, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.“

Ausgabe 03/2018