Image
Bodo Buschmann, Gründer und CEO von Brabus

Brabus

Tuning-Pionier gestorben

Bodo Buschmann schuf Global Player



Prof. h.c. Bodo Buschmann, Gründer und CEO von Brabus, ist am 26. April nach kurzer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben. Brabus gilt als größter herstellerunabhängiger Automobilveredler der Welt und renommierter Hersteller von High Performance Supercars. Von klein auf Autofan mit „Benzin im Blut“, gründete Bodo Buschmann im Herbst 1977 die Brabus GmbH in Bottrop. Vom ersten Tag an befasst sich das Unternehmen mit der exklusiven Veredelung von Mercedes-Benz Automobilen. Der Unternehmer Bodo Buschmann machte Brabus zum Global Player in der Autoindustrie. Exklusive Supercars wie der mehr als 370 km/h schnelle Brabus 900 Rocket schrieben nicht nur Automobilgeschichte, sondern schafften auch mehrmals die Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde. Neuer CEO der Brabus Unternehmensgruppe ist nun der Sohn des verstorbenen Firmengründers, Constantin Buschmann, der zuvor die Position des CMO für Marketing und Sales innehatte.

Ausgabe 04/2018