Mit Weitblick durch den Steuerdschungel

Als Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Fachberater für internationales Steuerrecht betreut Wolfgang Dittrich Mandanten in ganz Nordrhein-Westfalen.
Geschäftsführer  Wolfgang Dittrich mit Steuerberaterin Miriam Krüger vor dem Münsteraner Unternehmenssitz
Geschäftsführer Wolfgang Dittrich mit Steuerberaterin Miriam Krüger vor dem Münsteraner Unternehmenssitz
„Wir lieben unsere Arbeit“, daran lässt Wolfgang Dittrich keinen Zweifel. Im Gespräch mit dem Diplom-Kaufmann offenbart sich schnell, dass die Steuerberatung für ihn und sein Team weniger Beruf als vielmehr Berufung ist. Mit großem Engagement leiten die Münsteraner ihre Mandanten durch den Steuerdschungel und sind stetig auf der Suche nach betriebswirtschaftlichen Optimierungsmöglichkeiten für ihre Klienten. Schließlich bietet die Wolfgang Dittrich GmbH von der Finanz- und Lohnbuchhaltung über Jahresabschlüsse und Steuerberatung bis hin zu Wirtschaftsprüfung oder betriebswirtschaftlicher Beratung ein umfassendes Leistungsspektrum an. „Unser wichtigstes Ziel ist es, die Steuerlast unserer Mandanten zu senken“, sagt der Geschäftsführer. Dabei profitieren die Klienten, zu denen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen aus ganz Nordrhein-Westfalen zählen, vom breiten Erfahrungsschatz des gebürtigen Weselers. Nach einer Banklehre in Essen und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster arbeitete Dittrich zunächst für zwei renommierte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsbüros, bevor er sich im März 1995 selbstständig machte. Als Einzelkämpfer im eigenen Wohnzimmer gestartet, gelang es ihm schnell, die ersten Mandanten zu überzeugen. Seither konnte sein Büro kontinuierlich wachsen. 1998 folgte der Umzug in größere Räumlichkeiten im Stadtteil Gremmendorf; seit fünf Jahren ist sein Team nun am heutigen Firmensitz am Haferlandweg ansässig. Dort wird der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer unterstützt von einer engagierten, fachlich kompetenten Mannschaft, bestehend aus einer Diplom-Kauffrau, zwei angestellten Steuerberaterinnen, sechs Steuerfachangestellten sowie drei Auszubildenden.

Internationales Steuerrecht im Fokus


Als Fachberater für internationales Steuerrecht ist Wolfgang Dittrich zudem kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um grenzüberschreitende Steuerangelegenheiten – sowohl für Unternehmen als auch für Arbeitnehmer. „Im steuerlichen Niemandsland zwischen verschiedenen Staaten bieten sich für die Beteiligten Risiken, aber auch ungeahnte Chancen“, erklärt der Experte. „Eröffnet beispielsweise ein deutsches Unternehmen eine Tochtergesellschaft im Ausland, müssen wir dafür sorgen, dass eine Doppelbesteuerung vermieden oder verringert wird.“ Auf der anderen Seite könne sich für den Mandanten ein Vorteil ergeben, falls der Gewinn in den betreffenden Ländern unterschiedlich stark besteuert wird – in diesem Fall habe man einen Gestaltungsspielraum, der es ermöglicht, die Steuerlast zu optimieren. Auch wenn es um In- und Exporte, Vorsteuervergütungsanträge, Arbeitnehmer mit ausländischen Einkünften oder andere Bereiche des internationalen Steuerrechts geht, weiß das Team, was zu tun ist. Sogar ausländische Unternehmen mit deutschen Tochtergesellschaften suchen Rat bei den Münsteranern. Außerdem werden alle Leistungen ebenfalls in englischer Sprache angeboten. „Dieses Fachgebiet wird mit Blick auf die Globalisierung immer wichtiger“, sagt Dittrich, der sich schon während des Studiums mit internationaler Bilanzierung beschäftigt hat. „Um sämtliche Aufgabenbereiche abdecken zu können, kooperieren wir mit ausländischen Steuerberatern.“

Digitalisierung vorantreiben


Dank modernster technischer Ausstattung bereitet die Kommunikation mit Partnern sowie Mandanten auch über weite Entfernungen keine Schwierigkeiten. Ohnehin setzt die gut organisierte Steuerberatungsgesellschaft seit jeher auf eine fortschrittliche, innovative Arbeitsweise: „Unser Ziel ist es, die Digitalisierung in der Buchführung voranzutreiben.“ Es sei beispielsweise schon jetzt möglich, Daten aus Systemen der Mandanten zu übernehmen und halb automatisch buchen zu lassen. „Das Thema wird unseren Berufsstand in Zukunft stark verändern. Wir wollen aber schon jetzt mit gutem Beispiel vorangehen.“ Durch die zunehmende Automatisierung würde die Zeit, die für mechanische Tätigkeiten genutzt wird, deutlich abnehmen. Im Gegenzug steige die Bedeutung der qualifizierten Beratung immer weiter. „Somit erhöhen sich auch die Anforderungen an unser Team.“ Aus diesem Grund legt der Chef größten Wert auf regelmäßige Fortbildungen für alle Mitarbeiter. Um ebenso für heutige wie für zukünftige Aufgaben gerüstet zu sein, hat die Kanzlei sogar ein ausgeklügeltes Weiterbildungskonzept entwickelt. „Mir ist es sehr wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der jeder gern lernt, arbeitet und sich sowohl beruflich als auch persönlich weiterentwickeln kann.“ Die Klienten sollen ebenfalls vom Fachwissen der Steuerspezialisten profitieren. Deshalb posten sie Neuigkeiten in sozialen Netzwerken und versenden Informationsbriefe an ihre Mandanten. Ab August werden darüber hinaus kostenlose Webinare angeboten, die über verschiedene Steuerthemen informieren. Interessierte können sich dann auf der Internetseite www.muenster-stb.de einloggen und jede Menge spannende Aspekte des Steuerrechts kennenlernen. „Natürlich möchten wir auch bei der Beratung jeden einzelnen Mandanten optimal informieren“, betont Wolfgang Dittrich. „Unser Anspruch ist es, von uns entwickelte Konzepte nachvollziehbar und verständlich zu erklären – gerne mithilfe von anschaulichen Diagrammen.“ Letztendlich gehe es nicht nur darum, Steuern zu sparen; für den Erfolg einer Firma sei vor allem eine umfassende wirtschaftliche Beratung wichtig. „Wir analysieren die Unternehmenszahlen und zeigen auf, mit welchen Projekten Geld verdient wurde, welche Kosten zu hoch und welche Entwicklungen ungewöhnlich sind.“ Auf Basis dieser Ergebnisse können dann Entscheidungen getroffen werden, die in betriebswirtschaftlicher Hinsicht sinnvoll sind. Das Team will jedoch nicht nur reagieren, sondern vor allem agieren: Steht eine Entscheidung an, informieren die aufmerksamen Steuerprofis ihre Mandanten umfassend. Zudem geben sie eine klare Empfehlung, was unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und steuerlicher Aspekte unternommen werden könnte.

Entspannte Atmosphäre


Trotz der vielfach heiklen Themen herrscht in den Räumen der Wolfgang Dittrich GmbH, die allesamt nach seltenen Steuerarten benannt sind, stets eine lockere Atmosphäre. Ganz bewusst möchte man hier ein entspanntes Ambiente schaffen, in dem sich Steuerberater und Mandant vertrauensvoll unterhalten können – bei gutem Wetter sogar auf der hauseigenen Sonnenterrasse. „Natürlich nehmen wir unsere Arbeit ernst, aber es spricht nichts dagegen, in einer freundlichen Umgebung mit Wohlfühlcharakter zu beraten.“ Von ihrer ideenreichen, zuverlässigen, offenen und beständigen Art sind übrigens nicht nur zahlreiche Mandanten überzeugt: Laut Focus-Money-Test 2016 gehören sie zu den 100 besten Steuerbüros in Deutschland in der Kategorie bis zehn Mitarbeiter. An diesen Erfolg möchte man in Zukunft anknüpfen und weiter wachsen. „Letztendlich wollen wir unseren Mandanten das Leben angenehmer und einfacher machen. Das gelingt vor allem deshalb, weil jeder von uns mit Begeisterung an die Arbeit geht.“

Fotostrecke

Ausgabe 05/2016