ProduktionAnzeige

Clever & Co. Elektro- und Maschinenfabrik: Präzision aus Tradition

Maßgenauigkeit auf den Hundertstelmillimeter ist seit über 70 Jahren der Schlüssel zum Erfolg bei den Produkten der Clever & Co. Elektro- und Maschinenfabrik GmbH.
Die Clever & Co. Elektro- und Maschinenfabrik GmbH in Essen ist ein mittelständischer Maschinenbaubetrieb mit 27 Mitarbeitern. Gegründet wurde das Unternehmen Ende der 1940er-Jahre von dem Ingenieur Hugo Clever und dem Kaufmann Rolf Müller. Seit 2010 trägt Geschäftsführer Marc Flötgen die Verantwortung in dem Essener Traditionsbetrieb. Clever & Co. beschäftigt sich seit seiner Gründung mit der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von mechanischen Bauteilen, Schweißkonstruktionen und Sondermaschinen für unterschiedlichste Industriezweige. Neben der Fertigung von Drehteilen, Frästeilen und Schweißkonstruktionen ist heute der Produktbereich Betonspritztechnik ein wichtiges Standbein des nach ISO 9001 zertifizierten Unternehmens.

Dreh- und Frästeile für die Region

Zahlreiche renommierte Industriebetriebe der Region gehören zum Kundenkreis von Clever & Co. „Wir legen Wert auf einen vertrauensvollen und partnerschaftlichen Umgang. Insofern schenken uns viele Kunden bereits seit Jahren und Jahrzehnten ihr Vertrauen“, erklärt Marc Flötgen. „Zudem haben wir eine hohe Fertigungstiefe und können so auf Kundenwünsche flexibel reagieren.“ Gefertigt wird auf modernsten CNC-Maschinen. Dabei sind Einzelstücke und Prototypen ebenso willkommen wie Kleinserien. Das Fertigungsspektrum reicht von Wellen über Walzen, Buchsen, Bolzen, Laufrollen, Flansche, Konsolen, Platten, Laufschienen, Schleißbleche und viele weitere Bauteile. Fertigungstoleranzen von Zehntelmillimetern sind normal – häufig kommt es auf Hundertstelmillimeter an. In den meisten Fällen stellt der Kunde die Fertigungszeichnungen zur Verfügung, allerdings kann auch nach Musterstücken gefertigt werden. Bearbeitet werden diverse Werkstoffe wie z.B. Stahl, Edelstahl, Aluminium, Messing, Kunststoff und Sonderwerkstoffe. Für die Qualität der gefertigten Bauteile ist der Einsatz von qualifizierten Mitarbeitern von großer Bedeutung. „Unsere Mitarbeiter in der Zerspanung sowie in der Schlosserei und Schweißerei sind allesamt Facharbeiter“, so Flötgen. „Neben der Fertigungsqualität sind selbstverständlich auch Termintreue und marktgerechte Preise entscheidende Erfolgsfaktoren. Da haben wir uns über die vielen Jahre einen guten Namen gemacht.“

Betonspritzmaschinen für die ganze Welt

Das zweite Standbein des traditionsreichen Essener Familienbetriebs sind Trockenspritzmaschinen für die Bauindustrie. Betonspritzmaschinen sind ein Nischenprodukt, das vor allem in der Betonsanierung, dem Spezialtiefbau, dem Tunnel- und Bergbau sowie dem Feuerfestbau, der Baugrubensicherung und dem Schachtbau Anwendung findet. Kunden auf der ganzen Welt vertrauen auf Betonspritzmaschinen und Spritzbetondüsen aus dem Hause Clever & Co. „Das Geschäft ist sehr international. Wir haben Kunden in Australien, China, Indien und Südamerika“, berichtet Marc Flötgen. „Aber selbstverständlich sind wir auch auf dem europäischen Markt vertreten. Hier sind u.a. die Alpenregionen interessante Märkte für uns. Das liegt vor allem an der Geologie“, so Flötgen. „Bei Hangsicherungsmaßnahmen, Tunnelsanierungen oder der Instandsetzung von Wasserwerken und Brücken wird häufig Trockenspritzbeton verarbeitet. Im urbanen Raum kommen unsere Betonspritzmaschinen z.B. bei der Erweiterung oder Sanierung von U-Bahn-Netzen zur Anwendung.“ Dabei unterscheiden sich Betonspritzmaschinen von Clever & Co. maßgeblich von vergleichbaren Wettbewerbsprodukten. Das ausgeklügelte Regelkammersystem der Betonspritzmaschine sorgt für einen gleichmäßigen Förderstrom und stellt in Verbindung mit dem Hochdruckdüsensystem eine homogene Durchmischung des trockenen Spritzguts mit Wasser sicher. „Beim Trockenspritzen entsteht im Düsenbereich häufig Staub“, so Flötgen. „Unsere Maschinen arbeiten äußerst staubarm und produzieren wenig Rückprall.“ Rückprall nennt man in der Branche Spritzmaterial, was nicht ausreichend mit Wasser benetzt wurde und daher von der Wand abfällt und kostspielig entsorgt werden muss. Betonspritzmaschinen von Clever & Co. haben schon Förderweiten bis zu 1.500 Metern erreicht. Das schafft der Wettbewerb nicht. „Lange Förderweiten, wenig Staub, wenig Rückprall – das charakterisiert unsere Betonspritzmaschinen und unser Hochdruckdüsensystem“, fasst der Geschäftsführer abschließend zusammen.
Markus Richard Spiecker | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 05/2020

Kontakt

Clever u. Co. Elektro- und Maschinenfabrik

Clever u. Co. Elektro- und Maschinenfabrik

Adresse:
Laubenhof 14-18,
45326 Essen
Telefon:0201 835740
Fax:+49 201 8357444

Suche