PrivatAnzeige

Golfclub Essen-Heidhausen e.V.: Nie oder jetzt!

Für Unternehmer und Netzwerker gibt es keine bessere Sportart als Golf. Der führende Golfclub im Ruhrgebiet spricht mit seinem Angebot gezielt Firmen und deren Führungskräfte an.
Es kann Unternehmern in und um Essen passieren, dass sie von einer Repräsentantin des Golfclub Essen-Heidhausen angerufen und eingeladen werden, den Club ganz unverbindlich kennenzulernen. Diese, für einen Golfclub ungewöhnliche Aktion hat sich der Club überlegt, weil es immer noch viele Leute gibt, die Golf gerne mal ausprobieren möchten, aber sich irgendwie nicht die passende Gelegenheit bietet. Laut DGV, dem Deutschen Golfverband sind diese sogar über 30 Prozent der Bevölkerung. Der Golfclub Essen-Heidhausen bietet deshalb jetzt einen Kennenlern-Termin mit Platzrundfahrt an und zeigt gerne, warum der Club bereits zweimal zum attraktivsten Golfclub im Ruhrgebiet gewählt wurde. Zu den Highlights zählt zum Beispiel den Abschlag der Bahn 6, der tatsächlich mit 202,54 Metern den höchsten Punkt im Essener Stadtgebiet markiert. Hier steht man im totalen Grün, rechts, links, vorne, hinten und vor allem unter den Füßen. Auf 83 Hektar weichem Rasen blickt man weit über das Ruhrgebiet und das bergische Land und vergisst sofort, dass man vor 15 Minuten noch im Meeting oder im Großstadtstau gefangen war. Jetzt in Corona-Zeiten Mitglied in einem solchen Golfclub zu sein, fühlt sich da an wie ein Sechser im Lotto. Jeden Tag Urlaub vor der Haustür, frische Luft, Bewegung und Spaß von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Golfer sind gesünder

Apropos Bewegung und frische Luft: In der sogenannten Murray-Studie wurden 300 Einzelstudien zum Thema Golf und Gesundheit analysiert und verglichen. Das Ergebnis ist eindeutig: Golf ist Sport! Golf ist eine aerobe körperliche Aktivität von mittlerer Intensität, die eindeutige positive Auswirkungen auf die

- Körperliche Gesundheit
- Geistige Gesundheit
- Lebenserwartung


hat. Allerdings wird in der Studie davon abgeraten, Golf immer nur aus einem Cart heraus zu spielen. Denn der größte Gesundheitseffekt wird offenbar dem stundenlangen Laufen in der Natur, auf gelenkschonendem Untergrund, zugeschrieben.
Golf hat nicht nur einen positiven Effekt auf die Gesundheit, sondern auch auf das Netzwerk eines Menschen. Zurecht ist Golf deshalb immer noch als die Nummer 1 der Gesellschafts- und Business-Sportarten.

Optimal fürs Geschäft: beim Golf gibt’s nur Gewinner

Die Erklärung ist ganz einfach: Man erweitert seinen Freundes- und Bekanntenkreis beim Golf automatisch, weil man regelmäßig mit neuen Leuten spielt und diese während des zwei bis fünfstündigen Spaziergangs bestens kennenlernt. (Versuchen Sie das mal beim Tennis, beim Segeln, beim Reiten oder beim Boxen). Man spielt beim Golf auch nicht gegen jemanden wie beim Tennis, sondern eigentlich spielt jeder nur gegen sich selbst bzw. gegen sein Handicap. Es gibt also keine Verlierer, die Stimmung ist und bleibt toll, alle gehen entspannt vom Platz und treffen sich auf der Clubterrasse beim frisch gezapften Stauder-Pils. Beste Voraussetzungen auch für die Gewinnung neuer Geschäftsfreunde.

Wie teuer ist Golf?

Golfspielen wird sicher immer teurer sein als Fußballspielen oder Joggen. Das liegt in der Natur der Sache. Denn eine Golfanlage wie die in Essen-Heidhausen, ist eigentlich nichts anderes als ein riesiger, täglich geöffneter Freizeitpark mit zahlreichen Mitarbeitern, Gebäuden, Trainingshäusern, Caddyhallen, Sanitärraumen und großem Restaurant (Clubhaus). Man könnte also auch fragen:

Was würde es kosten, täglich in einen Freizeitpark zu gehen?

Zu den Fakten im Golfclub Essen-Heidhausen: Eine ordentliche Mitgliedschaft für eine vierköpfige Familie mit Eltern und zwei Kindern kostet in Summe zwischen € 2.606,00 und maximal € 3.206,00. Pro Jahr für die ganze Familie! Das macht etwa zwei Euro pro Kopf und Tag. Und anders als im Freizeitpark kann man jeden Tag kommen und spielen, auch im Winter. Denn der Golfplatz ist 24/7/365 geöffnet.

Warum jetzt anfangen?

Warum man gerade jetzt mit dem Golfspielen beginnen sollte, liegt auf der Hand. Wir werden durch Corona weniger auf Urlaubsreisen sein als sonst. Viele Abend- und Wochenend-Veranstaltungen werden noch lange ausfallen. Viele von uns werden auch in den nächsten Monaten noch weniger arbeiten oder auf Geschäftsreisen sein. Kinder bewegen sich zurzeit kaum noch, weil mit der Schule auch der Schulsport ausfällt. Ebenso wird der Freizeit- und Mannschaftssport noch länger nicht in der gewohnten Form stattfinden.

Golf unverbindlich ausprobieren

Im größten Essener Golfclub dem GCEH in Essen-Werden (Heidhausen) freut man sich über jeden, der das Golfspiel einfach mal ausprobieren möchte. „Es gibt bei uns drei Stufen des Ausprobierens“, erklärt Clubmanager Jochem Schumacher, man kann jeden Samstag einen Schnupperkurs für € 29,00 buchen. Man kann einen Dreimonatskurs mit kompletter Ausrüstung für € 295,00 buchen oder man steigt für ein Jahr als sogenanntes Schnuppermitglied ein. Für € 1.500,00 Euro ist darin alles enthalten, sogar Trainerstunden im Wert von € 400,00.“

Platzrundfahrt und Firmenmitgliedschaft

Auf die Bedürfnisse von Unternehmern und Selbständigen hat sich der GCEH besonders eingestellt. Neben der Platzrundfahrt mit dem Clubmanager, bei der auch die meisten Fragen zum Einstieg geklärt werden können, gibt es Firmenmitgliedschaften und Konferenz-, Event- und Werbemöglichkeiten im Club. Um sich zuvor einen kurzen Überblick zu verschaffen, empfiehlt sich ein Klick auf die Seite: www.golf-in-essen.de

Fotostrecke

Ausgabe 03/2020