Swyx:

Aus Swyx wird Enreach
Stijn Nijhuis ist CEO von Enreach
Stijn Nijhuis ist CEO von Enreach
Das Dortmunder Unternehmen Swyx, das seit dem Jahr 2018 zu Enreach gehört, übernimmt den Namen der europäischen Unified-Communications-(UC)-Gruppe und firmiert seit dem 1. Oktober 2021 als Enreach GmbH. Damit ist die Marke Enreach jetzt auch im DACH-Markt präsent. „Wir sind als Unternehmensgruppe zusammengewachsen, deswegen ist es an der Zeit, mit einem einheitlichen Namen unter einem Markendach aufzutreten“, sagt Ralf Ebbinghaus, Chief Commercial Officer von Enreach und Geschäftsführer der Enreach GmbH. „Unser Lösungsangebot ist konsequent daran ausgerichtet, dass Unternehmen effizienter und erfolgreicher arbeiten können“, so Ebbinghaus. Als Enreach bietet das Dortmunder Unternehmen seinen Vertriebspartner laut eigenen Angaben „ein deutlich erweitertes Produkt- und Serviceportfolio, das benutzerfreundliche Software mit flexiblen Bezugsmodellen und passenden Connectivity-Services kombiniert“. „Damit ermöglichen wir unseren Partnern, sich neue Geschäftsfelder und Wachstumschancen zu erschließen“, so Ebbinghaus weiter. „Das Rebranding von Swyx zu Enreach ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, Europas UC-Marktführer mit einem einheitlichen Markenauftritt und einer einheitlichen Vision in allen Märkten zu werden“, sagt Stijn Nijhuis, CEO von Enreach. Mit einer starken Marktposition und einem etablierten Partnernetzwerk verfügt Swyx laut Nijhuis „über die besten Voraussetzungen für weiteres Wachstum in dieser wichtigen europäischen Region“. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir unsere Erfolgsgeschichte als Gruppe ab sofort unter einem gemeinsamen Namen fortschreiben können“, so Nijhuis weiter. Swyx bleibt als Produktmarke und Name der bewährten Produkte erhalten, während die Produktpalette weiter ausgebaut wird, um weitere Cloud-Services anzubieten.
Ausgabe 05/2021