Evocenta:

Neugründung des IT-Unternehmens
Andreas Tracz ist Geschäftsführer der K&K Networks GmbH und Evocenta-Beirat
Andreas Tracz ist Geschäftsführer der K&K Networks GmbH und Evocenta-Beirat
Gemeinsam mit Sepicon AG und Evonik Industries AG hat der IT-Dienstleister K&K Networks GmbH die Evocenta GmbH gegründet. Das IT- und Technologie-Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Die neugegründete Firma Evocenta bietet intelligente Service-Center- und Digital-Remote-Dienstleistungen auf Basis einer selbstentwickelten Plattform mit Künstlicher Intelligenz (KI) an. Weitere Geschäftsbereiche neben der KI-Entwicklung sind das Prozessmanagement, Innovationsmanagement und Service-Operation-Management. Dabei sollen aus Sicht der Gründer vor allem der „Intelligente Service-Desk“ durch den konkreten Einsatz von KI-Techniken für die Kunden zu deutlichen Optimierungen im Serviceumfeld führen. Das Unternehmen will bis Ende des Jahres 2023 auf rund 300 Beschäftigte wachsen. Die Evocenta GmbH will laut eigenen Angaben gemeinsam mit renommierten Forschungseinrichtungen und Universitäten zukunftsweisende KI-Technologien entwickeln. Noch in diesem Jahr soll ein neues Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz ins Leben gerufen werden, das eng mit dem Fraunhofer Institut, der Ruhr-Universität Bochum und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten soll. Auch sind Service Hubs für „intelligente Service Center“ in Kuala Lumpur und Costa Rica sowie ein Security Operation Center geplant.
Ausgabe 03/2021