Cosanne Ingenieure GmbH: Clever & smart – Planung zukunftsfähiger Gebäudetechnik

Die Experten der Cosanne Ingenieure GmbH aus Dorsten bieten unabhängige Fachplanung für Technische Gebäudeausrüstung (TGA). Neben der Funktionalität stehen ökologische und ökonomische Aspekte dabei im Mittelpunkt des Handelns.

Blick in eine moderne Technikzentrale - Lufthygiene, Energieeffizienz, Adiabate Kühlung, beispw. umgesetzt in der LWL-Klinik Dortmund (© Andreas Horsky)
Blick in eine moderne Technikzentrale - Lufthygiene, Energieeffizienz, Adiabate Kühlung, beispw. umgesetzt in der LWL-Klinik Dortmund (© Andreas Horsky)

„Die Anforderungen an die TGA entwickeln sich ständig weiter. Und wir bleiben als Fachplaner ständig am Ball“, erläutert Peter Cosanne. Dabei blicken er und seine 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch immer über den Tellerrand hinaus. „Wir müssen in diesem Bereich ständig ‚up to date‘ sein, denn die Anforderungen an Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit unterliegen einem stetigen Veränderungsprozess“, stellt der Geschäftsführer der Cosanne Ingenieure GmbH fest. „Und das gilt gleichermaßen für Neubauten wie für die Sanierung von Bestandsobjekten.“ Die Entwicklung von energieeffizienten Projekten unter Berücksichtigung des Umweltschutzes ist heute in aller Munde. „Wir beschäftigen uns im Rahmen der Technischen Gebäudeausrüstung bereits seit Jahrzehnten mit diesen Aufgabenbereichen und nehmen damit eine gewisse Vorreiterrolle ein“, so der Beratende Ingenieur, der vor rund 20 Jahren in das von Vater Egon Cosanne gegründete Ingenieurbüro einstieg. „Unsere Konzepte sind ökologisch und ökonomisch so vorgedacht, dass sie als Entscheidungsgrundlage für Bauherren dienen.“ Von der Konzeptidee über die Detailplanung bis zur Fachbauleitung auf der Baustelle kommt bei den Cosanne Ingenieuren alles aus einer Hand. „Prägend für unser Handeln ist der ganzheitliche Ansatz“, wobei der 50-Jährige besonderen Wert auf Präzision, Professionalität und Zuverlässigkeit legt. Neben der effizienten Strom-, Wärme- und Wasserversorgung mit unterschiedlichen Energieträgern spielen Digitalisierung und die Gebäudeautomation mit intelligenter Mess-, Steuer- und Regeltechnik eine immer wichtigere Rolle. Fachleute sprechen hier von „Smart Buildings“. Bisher konnte das Cosanne-Team bereits an mehreren Tausend, zum Teil spektakulären Projekten mitwirken. So waren die Dorstener Experten bspw. an diversen Leuchtturmprojekten der Route Industriekultur, mehreren Theatern, vielen Kirchen und zig Krankenbauten in der Region beteiligt.

Nachwuchsschmiede

Seit Gründung des Ingenieurbüros legt man großen Wert auf die berufliche Ausbildung junger Menschen. „Schon mein Vater hat früh erkannt, dass die Ausbildung eigener Nachwuchskräfte sehr wichtig ist“, erinnert sich Peter Cosanne. „In den vergangenen fünf Jahrzehnten konnten wir rund 80 Auszubildende fürs Berufsleben qualifizieren.“ Jährlich bietet das Unternehmen Ausbildungsplätze für Technische Systemplaner in den Fachbereichen Versorgungs- und Ausrüstungstechnik sowie Elektrotechnische Systeme an. Außerdem wird aktuell eine Kauffrau für Büromanagement ausgebildet. „Wir haben sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verantwortungsvollen Positionen in unseren Reihen, die als Auszubildende bei uns begonnen haben.“ Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt in der beruflichen Bildung ist die Begleitung von Studierenden im Rahmen von Praxisphasen sowie Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten. „Auch hier können wir auf eine langjährige Praxis zurückblicken“, so der 50-Jährige. „Viele Karrieren sind mit Praktika in unserem Büro gestartet.“ Neben Praktikumsstellen und Ausbildungsplätzen bietet das Cosanne-Team auch berufliche Perspektiven für engagierte Fachkräfte, die sich als Projektleiter weiterentwickeln möchten.
Holger Bernert | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2022