Sec-Com Sicherheits- und Kommunikationstechnik: All-IP im Fokus

Das Systemhaus SEC-COM lädt Ende August zur Hausmesse 2016 ein. Im Mittelpunkt steht das Thema All-IP, das bereits beim ISDN-Tag im Juli auf große Resonanz stieß.
Bei der Hausmesse im August können Besucher mit Herstellern ins Gespräch kommen
Bei der Hausmesse im August können Besucher mit Herstellern ins Gespräch kommen
Telefonieren über das Internet? Was vor wenigen Jahren noch unmöglich schien, wird bald in jedem Unternehmen Realität sein. Bis Ende des Jahres 2018 stellt die Deutsche Telekom Telefonanschlüsse auf die All-IP-Technik um und schaltet alle klassischen Festnetzanschlüsse ab. Viele Anschlussinhaber sind nun verunsichert und fragen sich, was das Ende von ISDN für ihre Firma bedeutet. Um für Klarheit zu sorgen und Halbwahrheiten auszuräumen, lädt das Systemhaus SEC-COM seine Kunden sowie Interessierte regelmäßig zu informativen Veranstaltungen ein.
Auf großes Interesse stieß beispielsweise der ISDN-Tag, der Anfang Juli am Recklinghäuser Firmensitz stattfand. Rund 85 Gäste ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und informierten sich über das All-IP-Netz. Auf dem Programm standen spannende Vorträge von ausgewiesenen Experten: Zu den Referenten zählte u.a. Martin Bürstenbinder, Geschäftsführer des Bundesverbandes Telekommunikation, der die aktuelle Situation beleuchtete und über technische Voraussetzungen aufklärte. Spezialisten der Telekommunikationshersteller Mitel und innovaphone waren ebenfalls vertreten und hatten konkrete Migrationsmöglichkeiten im Gepäck. Rechtliche Fragen zur Umstellung klärte schließlich Rechtsanwalt Claus Volke, Gesellschafter der Kanzlei volke 2.0, der auf das Informationstechnologierecht und den gewerblichen Rechtsschutz spezialisiert ist. „Mit unserem Event sind wir auf große Resonanz gestoßen“, fasst SEC-COM-Geschäftsführer Guido Otterbein zusammen. „Der Vortragsraum war den ganzen Tag bis auf den letzten Platz besetzt.“

Langeweile? Fehlanzeige!


Wer den ISDN-Tag verpasst hat, bekommt jedoch schon bald eine neue Möglichkeit, mehr über All-IP zu erfahren: Die alljährlich stattfindende Hausmesse widmet sich am 31. August nämlich ebenfalls diesem heiß diskutierten Thema. Einerseits haben die Besucher hier die Möglichkeit, spannenden Vorträgen zu lauschen, andererseits können Interessierte mit den SEC-COM-Spezialisten oder mit Mitarbeitern der Hersteller ins Gespräch kommen.
Vor allem legen die Gastgeber Wert darauf, dass keine Langeweile aufkommt. Langatmige Vorträge oder anstrengende Verkaufsgespräche müssen die Besucher somit nicht befürchten. Stattdessen warten bei der fünften Auflage der Hausmesse allerhand nützliche Informationen. „Die Innovationen in der Kommunikationstechnik bescheren uns viele neue Möglichkeiten, mit deren Hilfe wir unsere Arbeitswelt noch intelligenter und effizienter gestalten können. Der Arbeitsplatz wird mobil, Daten und Kommunikation müssen immer und überall verfügbar sein“, sagt Guido Otterbein. „Wir zeigen gerne, wie das geht.“
Dabei will das Systemhaus unbedingt rauchende Köpfe vermeiden. „Besucher sollen nicht mit Informationen überfrachtet werden. Jeder kann sich seine persönlichen Themen-Highlights herauspicken und sich bei uns wohlfühlen.“ Zudem stehen den ganzen Tag über kleine Snacks und Getränke bereit.
„Wir freuen uns auch sehr darauf, alte Bekannte wiederzusehen und neue Gesichter kennenzulernen“, sagt der Geschäftsführer. „Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass unsere Kunden gerade dieses ‚Mehr‘ an persönlichem Kontakt ebenfalls schätzen.“

Fotostrecke

Ausgabe 06/2016

Kontakt

SEC-COM Sicherheits- und Kommunikationstechnik

SEC-COM Sicherheits- und Kommunikationstechnik

Adresse:
Am Stadion 117,
45659 Recklinghausen
Telefon:02361/9322-0
Fax:02361/9322-9

Suche