P.M. Bedachungs-GmbH: Handwerk in Groß

Die P.M. Bedachungs-GmbH ist bundesweit auf höchstem Qualitätsniveau im Einsatz. Das Gelderner Unternehmen betreut vorwiegend Großkunden mit technisch und logistisch anspruchsvollen Aufgaben.
Viele Handwerksbetriebe arbeiten vor allem für lokale oder bestenfalls regionale Auftraggeber und kommen mit einem kleinen, überschaubaren Mitarbeiterteam aus. Nicht so Frank Molderings: Bereits kurz nach der Gründung seines Bedachungsunternehmens im Jahr 2005 stieg er groß ein. Seine Kunden fanden sich nicht in Geldern und Umgebung, sondern über halb Europa verteilt. Ob Spanien oder Schottland, England oder Norwegen. Molderings Dachdecker-Teams waren plötzlich überall unterwegs. „Damals gab es hier in Deutschland leider nur sehr wenig Aufträge“, erinnert sich der Firmengründer. „Also mussten wir einen Weg finden zu überleben. Als sich dann die Chance ergab, für ein Weseler Unternehmen Arbeiten in verschiedenen Ländern Europas zu übernehmen, habe ich sofort zugegriffen.“

Auch im europäischen Ausland aktiv

Im Ausland erfüllten die Handwerker der P.M. Bedachungs-GmbH vor allem Serienaufträge für deutsche Großunternehmen – wie zum Beispiel die Dächer von mehr als hundert Supermarktgebäuden in England zu decken. „Bei diesen Aufträgen haben wir sehr viel für den heutigen Betrieb gelernt“, ist P.M. Geschäftsführer Molderings überzeugt. „Wir waren immer zu absoluter Pünktlichkeit und Termintreue verpflichtet. Denn die Märkte wurden in der Regel nach einem strengen Plan errichtet. Da war es absolut notwendig, genau zum vereinbarten Zeitpunkt fertig zu werden. Denn schon am nächsten Tag standen die Handwerker des nächsten Gewerks vor der Tür, und die hätten dann nicht weiterarbeiten können.“ Auslandsaufträge führt Molderings Unternehmen heute nur noch selten aus. Dafür sind die etwa 40 P.M. Mitarbeiter häufig bundesweit unterwegs. Und die Größenordnung der Aufträge hat sich auch nicht geändert: „Wir haben heute viele große Immobilienverwaltungen unter unseren Kunden“, weiß Dachdeckermeister Peter Ruiters, der als Bauleiter viele dieser Baustellen betreut. „Dabei geht es meistens um gewerblich genutzte Objekte wie Bürogebäude oder Produktions- oder Lagerhallen, die von P.M. gewartet oder repariert werden. Manche dieser Unternehmen haben mehr als eine Million Quadratmeter Nutzfläche im Bestand, und einzelne Hallen können schon mal 20 oder 30.000 Quadratmeter haben. Das kann man nur bewältigen, wenn man hochprofessionell vorgeht.“

Langjährige Erfahrung mit Großaufträgen

So vereint das Gelderner Unternehmen viel Know-how und Technik unter einem Dach. Molderings Mitarbeiter sind Experten für Flach- und Trapezdächer, Holz- und Metallfassaden. Die P.M. Teams haben umfangreiche Erfahrungen in der Schadstoff- und Brandsanierung und kennen sich mit der Entsorgung von Stoffen wie PAK, KMF oder Asbest aus. Auch die Beseitigung von Sturmschäden ist eine wichtige Kompetenz des professionellen Bedachungsbetriebs. „Wenn es sein muss, können wir sehr schnell reagieren und dabei helfen, Schäden zu beseitigen“, weiß Geschäftsführer Molderings. „Als in Düsseldorf der große Sturm war, haben wir zum Beispiel an einem Wochenende eine Vielzahl von Schuldächern repariert, damit die Kinder montags wieder in die Schule gehen konnten. Bei den zuletzt häufigen lokalen Unwettern haben wir niemanden im Regen stehen lassen. Nach einem extremen Hagel sind wir nach Reutlingen gerufen worden, wo 40 Quadratkilometer Bebauung (privat und gewerblich) betroffen waren. So etwas geht natürlich nur, wenn man die nötige Manpower hat und die passende technische Ausstattung. Ohne unsere zwei großen Kräne mit Arbeitsbühne könnten wir solche Arbeiten zum Beispiel nicht so leicht erledigen.“

Konstante Aus- und Weiterbildung

Bei solchen komplexen Aufgabengebieten hat ständige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter höchste Priorität. „Bei uns kann jeder auf jeder Baustelle arbeiten. Wenn jemand ausfällt, können andere problemlos übernehmen“, so Bauleiter Peter Ruiters. Um zu dokumentieren, auf welch hohem Niveau die P.M. Bedachungs-GmbH arbeitet, lässt Frank Molderings seinen Betrieb regelmäßig schulen und zertifizieren. So zum Beispiel in besonders sicherheitsrelevanten Bereichen wie Absturzsicherung, Brandsanierung oder Asbestbeseitigung. In diesem Zusammenhang verfügt das Unternehmen über eine „Präqualifikation“ für wichtige Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Zimmerer- und Holzbauarbeiten, Dachdeckung und Dachabdichtung oder Metallbauarbeiten und Asbestsanierungen. „So benötigen wir bei vielen Ausschreibungen keine Referenzen mehr und haben deutliche Vorteile bei der Auftragsvergabe“, erklärt der Geschäftsführer. Für den Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit ist der staatlich geprüfte Bautechniker Alexander Toth verantwortlich, der sich neben der Bau- und Projektleitung verstärkt um das Thema Persönliche Sicherheitsausrüstung und Schutzausrüstung gegen Absturz sowie Sicherheitstechnische Einrichtungen auf Dachflächen kümmert. Seit März diesen Jahres verstärkt Dachdeckermeister Oliver Völlings das Team und betreut schwerpunktmäßig den lokalen Privatkundenbereich. „Für mich ist es das Wichtigste, dass sich ein Unternehmen immer weiterentwickelt“, erklärt Frank Molderings seine Philosophie. „Stillstand ist Rückschritt! Wir sorgen stetig dafür, dass wir in allen Bereichen auf dem neuesten Stand sind – von der Ausbildung bis zu einer präzisen und zeitnahen Buchführung. Als Geschäftsführer muss ich nämlich immer die Zahlen im Blick haben“, so Molderings. „Wer Lust hat, sich bei uns mit vollem Engagement einzubringen, ist herzlich willkommen. Wir beteiligen unsere Mitarbeiter an den Überschüssen und fahren auch mal alle zusammen nach Mallorca. Dafür erwarte ich konstante Leistung auf hohem Niveau. Das sind wir uns und unseren Kunden schuldig!“

Fotostrecke

Ausgabe 05/2019

Kontakt

P.M. Bedachungs -

Adresse:
Gottlieb-Daimler-Str. 3 ,
47608 Geldern
Telefon:02831 94575
Fax:

Suche