Gerber Architekten: Architektur, die bewegt

Gerber Architekten in Dortmund gehört zu einem der renommiertesten Architekturbüros in Deutschland und realisiert Projekte im Ausland wie auch zahlreiche in der Region.
Mit fast 50 Jahren Expertise verfügen Prof. Eckhard Gerber und sein breit aufgestelltes Team über hohe Kompetenzen in den Arbeitsfeldern Architektur, Städtebau, Landschaftsplanung und Innenraumgestaltung. 170 Mitarbeiter an den Standorten Dortmund, Hamburg, Berlin, Riad und Shanghai engagieren sich in vielfältigen Projekten und den verschiedensten Bauaufgaben. Zu dem Repertoire des Architekturbüros gehören Bürohochhäuser, Gesundheitsbauten, Wohnungsbauten, Bibliotheken oder städtebauliche Ergänzungen ? wie ganz aktuell ein Hotelneubau in Leipzig.

Architektur in der Region – fast fünf Jahrzehnte erfolgreich realisierte Projekte


Die Stadtbahnhaltestelle „Stadtgarten“ ist eines der ersten Bauten des Büros in Dortmund. Seitdem kamen zahlreiche Projekte in der Region hinzu. Wohnungsbauten wie das Heinz-Bach-Haus an der B1 in Dortmund und in der Dinnendahlstraße in Essen, das Gesundheitszentrum „Jakob-Henle-Haus“ in Lünen, das Arbeitsamt Dortmund, das Verlagshochhaus Harenberg (HCC), die Landesschule der Kleingärtner in Lünen, die Fachhochschule Recklinghausen, die Zentraldeponie Emscherbruch, die Volksbanken Dortmund und Krefeld, die Elektronikfertigungshalle für Wilo, der RWE-Tower in Dortmund, der U-Turm sowie die Sanierung der Ruhr-Uni Bochum, der Erweiterungsbau der Handwerkskammer Dortmund und die gerade fertiggestellten Berufskollegs am Dortmunder U.
Die Bauaufgaben sind vielseitig und das nicht nur in Dortmund und dem Ruhrgebiet. Weitere Gebäude wie die Neue Messe in Karlsruhe, Forschungsbauten in Gießen, Rostock oder Frankfurt, das Funkhaus des MDR in Magdeburg, der Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, die Landesämter in Saarbrücken und den Kunst- und Mediencampus Finkenau in Hamburg darf das Büro als sein Schaffen bezeichnen.

Auch international sind alle Ideen willkommen


Wer die Gebäude von Gerber Architekten bereisen will, muss auch die Grenzen des Ruhrgebiets und Deutschlands hinter sich lassen. Denn Gerber Architekten sind nicht nur national, sondern auch international tätig. Im chinesischen Shanghai wird derzeit für ein IT-Konzern geplant. In den arabischen Ländern gibt es ein seltenes Neubauprojekt: Der Bau eines U-Bahnliniennetzes soll Riad mit seinem immer weiter anwachsenden Verkehrsaufkommen auf den Straßen entlasten. Einer der drei Umsteigebahnhöfe ? die Olaya Metrostation ? wird von Gerber Architekten derzeit umgesetzt. Der 26 m in die Tiefe gehende Bahnhof wird ergänzt durch eine Shopping-Mall. Ein Landschaftsteppich von Palmen, Grünflächen und Wasserspielen, der sich über die unter- und oberirdische Bahnhofshalle legt, schafft eine öffentliche Grünfläche wie in Tausend und einer Nacht.
Ein ganz besonderes Projekt wurde 2013 in Riad schon fertiggestellt: die King Fahad Nationalbibliothek. Statt den Altbau der Bibliothek abzureißen, hatten sich Gerber Architekten dazu entschlossen, diesen in eine Schatzkiste umzuwandeln, die den Schatz der Bibliothek ? das Magazin ? in sich birgt. Ein quaderförmiger Neubau umhüllt den Bestandsbau und lässt ihn zu neuem Glanz erstrahlen. Mit einer eigens entwickelten Fassade aus Segeln ? inspiriert von den Zelten der Beduinen ? wird der dort vorherrschenden Hitze entgegengewirkt und ein Spiel aus Licht und Schatten beziehungsweise (Durch-)Blick und Verhüllung kreiert.
Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen landeseigenen Kulturen ist ein wichtiger Grundsatz bei der internationalen Arbeit von Gerber Architekten. Aus der Beschäftigung mit ihnen entwickeln Eckhard Gerber und sein Team gerne Ideen für ihre Entwürfe.

Bauen für die Gemeinschaft


Genauso wie sich Gerber Architekten im Ausland der Kultur nähern oder beim Bauen im Bestand die Kultur der Altbauten achtungsvoll behandeln, um diese zu bewahren, so setzen sie sich auch bei jedem Bau mit den örtlichen Gegebenheiten auseinander. Es sollen Außen- wie Innenräume geschaffen werden, in denen sich die Menschen wohlfühlen und sich selbstverständlich und gerne aufhalten. Der Blick in die Landschaft oder Raumfolgen, die sich dem Besucher selbstverständlich erschließen, sind nur zwei wichtige Aspekte, die das Wohlbefinden der Menschen unterstützen und damit gute Architektur ausmachen. Fühlt der Mensch sich wohl ? sei es dort, wo er wohnt, dort, wo er arbeitet oder dazwischen ?, wirkt sich dies positiv auf sein Leben und sein Arbeiten aus.

Gesundheitsbauten – funktions- und genesungsorientiert


Der Einfluss der Architektur auf den Menschen spielt gerade bei den Gesundheitsbauten eine ganz wichtige Rolle. Sei es bei altersgerechten Wohnungsbauten oder Krankenhäusern. Mit dem Entwurf für das Klinikum Friedrich-Schiller-Universität in Jena wurde die in Krankenhäusern notwendige Funktionstrennung gewährleistet und durch die in die Landschaft positionierten und sich durch diese schlängelnden Pflegebereiche der Bezug zur Natur und der Außenwelt, der so wichtig bei der Genesung von Patienten ist, perfekt ergänzt. Seit vergangenen Herbst wird in Oldenburg die Fachklinik Weser-Ems – eine Integrative Klinik für Abhängigkeitserkrankungen – realisiert.
Ganz aktuell:

Hotelneubau in Leipzig


Zwar noch nicht im Bau, aber in der Planung befinden sich zwei kombinierte Hotelbauten aus dem Budget- und Mid-Class-Sektor in Leipzig. Auf der Rückseite des Hauptbahnhofs wird in den nächsten Jahren ein neuer Hotelkomplex entstehen mit Spa-Bereich und einer Außenterrasse im 6. Geschoss mit Blick über die Stadt Leipzig. In ihrer Erscheinung werden die beiden Hotels mit dem denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude eine Einheit bilden und das Ensemble von Bahnhof, Oper und Vorplatz städteräumlich vervollständigen.

Kosten- und Termintreue


Für den Bauherrn sind vor allem die kostengenaue und -effiziente sowie termingerechte Realsierung eines Projektes wichtig. Um bei den Kosten und Terminen besonders genau sein zu können, greifen die Experten von Gerber Architekten auf offizielle Kennwerte ebenso zurück wie auf ihre eigenen jahrzehntelangen Erfahrungen. „Mit den entsprechenden Computerprogrammen lässt sich damit eine absolut zuverlässige Prognose berechnen“, unterstreicht Prof. Eckhard Gerber. Die Kostenberechnung und Kostenkontrolle stellt einen wichtigen Teil der Arbeit von Gerber Architekten dar. Ihr Leistungsangebot umfasst zudem die Beratung, die Projektentwicklung, Entwurfskonzepte, alle Leistungsphasen der HOAI einschließlich Bauleitung, auf Wunsch auch als Generalplaner.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz


Nachhaltigkeit hat generell etwas mit einem hohen Anspruch an Architekturqualität zu tun. Wenn ein Gebäude aufgrund seiner Funktionsflexibilität, Materialitätsbeständigkeit und seiner hohen Erlebnisqualität langfristig genutzt werden kann, dann erfüllt es nachhaltige Kriterien. Energetische Themen sind dabei ein wichtiger Teil unter vielen. So kam beim Hörsaal- und Laborgebäude der FH Erfurt ein energetisches Konzept zum Einsatz, das alle Aspekte der erneuerbaren Energien zur Optimierung der Gebäude berücksichtigt hat, wodurch es die BNB-Zertifizierung in Silber für nachhaltiges Bauen erhalten hat. Im Passivhausstandard bzw. KfW 40 Standard wurden die preisgekrönten Kopfbauten Weltquartier Wilhelmsburg in Hamburg, die für die IBA entstanden, ausgeführt, die dadurch energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich sind.

Fotostrecke

Ausgabe 01/2016