WBA – Westfälischer Bau- und Abbruchservice: Sicherheit und Sorgfalt

Bei den Themen Abbruch und Altlastsanierung hat sich die Westfälische Bau- und Abbruchservice GmbH aus dem Kreis Unna als eines der führenden Unternehmen in der Branche ein hervorragendes Renommee erarbeitet. Zur Kernkompetenz der WBA Gruppe mit den beiden Recycling-Standorten in Kamen und Werne gehören der systematische Rückbau von Gebäuden und industriellen Anlagen.
Bauleiter Timur Zinger, Geschäftsführer Jörg  Schäperklaus und Finanzchef Jan Albin (v.l.)
Bauleiter Timur Zinger, Geschäftsführer Jörg Schäperklaus und Finanzchef Jan Albin (v.l.)
Mit ihrem mobilen Multifunktionswerkzeug in Übergröße sind die WBA-Experten aus dem Kreis Unna bundesweit unterwegs. Sie sind gefragte Spezialisten in den Bereichen Abbruch, Rückbau, Entkernung, Schadstoffsanierung und Baustoffrecycling. „Bei Großaufträgen kommt einer der beiden jeweils 800.000 Euro teuren Longfront-Baggern mit ihren 24 bis 27 Meter langen Auslegern zum Einsatz“, sagt Firmengründer und Geschäftsführer Jörg Schäperklaus. Der Transport der Riesenbagger erfolgt mit eigens zu diesem Zweck angeschafften Tiefladern. Je nach Einsatzanforderungen kann die riesige Baumaschine innerhalb weniger Minuten die unterschiedlichen Anbauwerkzeuge wechseln – vollautomatisches Einrasten der Hydraulikanschlüsse inklusive. Gut ein Dutzend dieser Spezialwerkzeuge stehen der jeweiligen Maschine zur Verfügung. Die größte Einzelinvestition in der zehnjährigen Firmengeschichte macht sich jedoch bezahlt. „Wir müssen jetzt nicht mehr mit einem ganzen Fuhrpark zur Baustelle fahren. Es reicht ein qualifizierter Maschinist, ein Bauhelfer vor Ort und unser Kiesel Multi Carrier KMC400, der seine Aufgaben trotz 60 Tonnen Eigengewicht sehr flink umsetzt.“ Auch die Rüstzeit von bis zu zwei Stunden in der Vergangenheit ist heute auf wenige Minuten gesunken. Abbruch in einer neuen Dimension, die vor allem Zeit und Geld einspart. Als Jörg Schäperklaus sein Unternehmen in Kamen gründete, konnte er von einem derartigen Hightech-Abrissbagger nur träumen. Mit anfangs drei Mitarbeitern konzentrierte er sich damals am Recyclingstandort Kamen auf fachgerechtes Baustoffrecycling. Mittlerweile ist die WBA Gruppe an beiden Standorten auf 75 Beschäftigte angewachsen und um die Dienstleitungen im Bereich Abbruch, Rück- und Erdbau, Entkernung, Schadstoffsanierung, Industriereinigung sowie Bohr-, Säge- und Frästechnik erweitert worden. In jüngster Vergangenheit kamen noch die Bereiche Schwerlasttransporte, Bahnservice und der Rückbau von Windkraftanlagen hinzu. „Mit diesem umfangreichen Portfolio können wir unseren Kunden alles aus einer Hand anbieten“, so der 51-Jährige weiter. Doch was wäre das Unternehmen ohne ein engagiertes Team? „Wir sind ein eigentümergeführtes Unternehmen“, sagt der gelernte Maschinenbau- und Umweltschutztechniker, der vor seiner Selbstständigkeit die technische Leitung der Boden- und Bauschuttverwertungsgesellschaft des Kreises Unna in Kamen innehatte. „Da wir flache Hierarchien bevorzugen, begegnen wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Augenhöhe. Und wer sich bei uns bewährt und seinen Job gerne macht, hat beste Aufstiegsmöglichkeiten. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die gerne zur Arbeit kommen, partizipieren letztendlich auch unsere Kunden. Die wiederum finden auf den jeweiligen Baustellen einen kompetenten Baustellenpolier vor. Eben alles aus einer Hand – geht nicht, gibt es nicht. Holger Bernert | redaktion@regiomanager.de

Fotostrecke

Ausgabe 01/2020

Kontakt

WBA - Westfälischer Bau und Abbruchservice

WBA - Westfälischer Bau und Abbruchservice

Adresse:
Mühlhauser Str.,
59174 Kamen
Telefon:+49 2307 9422013
Fax:+49 2307 9422015

Suche