Dipl.-Ing. Willms : Anwendungsfreundliche Maßarbeit

Branchenspezialist für intelligente, objektorientierte Lösungen in der technischen Gebäudeausrüstung (TGA).
Geschäftsführer Gerhard Willms
Geschäftsführer Gerhard Willms
Über 30 Jahre Erfahrung in der Haustechnik und der technischen Gebäudeausrüstung sprechen für sich. Mit den Programmsystemen „HT2000-CAE“ und „HT2000“ hat die Dipl.-Ing. Willms GmbH aus Bochum zwei praxisorientierte Produktlinien entwickelt, auf die sich mittlerweile mehr als 12.000 Kunden in über 40 Ländern verlassen. Bereits als Student programmierte Gerhard Willms Software für Taschenrechner. Aus dieser Tätigkeit entwickelte sich die Idee zur Selbstständigkeit. „Unser erstes Projekt war die Entwicklung eines Auslegeprogramms für Fußbodenheizungen auf programmierbaren Taschenrechnern“, erinnert sich der Diplom-Mathematiker an die unternehmerischen Anfänge. In den frühen 1980er-Jahren brachte das junge Software-Unternehmen mit „HT2000“ sein erstes komplettes Programmsystem für die Heizungsplanung auf CBM-Rechnern auf den Markt. „Ein Meilenstein unserer Entwicklungsarbeit war die Präsentation von ,HT2000-CAE‘ als weltweit erstes System im Bereich Computer Aided Engineering (CAE). Seither arbeiten die sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bochumer Software-Schmiede an der praxisorientierten Weiterentwicklung der Programmsysteme. Auch Programmanpassungen im Rahmen individueller Kundenwünsche sind möglich. Mittlerweile nutzen viele große Hersteller aus der Heizungs- und Sanitärtechnik wie Wieland, Kermi, Danfoss oder Lagerstedt & Kranz die innovative Software. „Unsere Software ist nicht nur schnell und bedienerfreundlich“, verspricht der Geschäftsführer. „Mit den flexiblen produktbezogenen Datensätzen bietet unser Programmsystem die ideale Software für Hautechnik und TGA.“

Maßgeschneiderte Lösungen

So richtet sich „HT2000-CAE“ nicht ausschließlich an Planer, sondern an alle, die mit grafischen, visualisierten Lösungen ihre Planungen aufwerten möchten. Gerhard Willms und sein Team haben dieses ausgeklügelte CAE-Programm bis ins letzte Detail selbst entwickelt. Während andere Entwickler bestehende CAD-Anwendungen nur erweitern, setzen die Bochumer auf Eigenentwicklungen. Dabei liegen die Gründe auf der Hand: Neben der optimalen Integration der Berechnungsprogramme und dem gleichen Aufbau aller Programmteile bietet „HT2000-CAE“ ein „intelligentes“ System inklusive BIM (Building Information Model). Hinzu kommen sehr kurze Einarbeitungszeiten, die nach maximal drei Tagen abgeschlossen sind, sowie ein deutlich schnelleres Arbeiten. Haustechnik-Planer können sich auf einen optimalen Funktionsumfang verlassen. Die Berechnungen können aus der Zeichnung heraus erfolgen, sodass die Ergebnisse direkt zu sehen sind. Als praxisorientiertes, modulares Programmsystem dient „HT2000“ Handwerksbetrieben aus der Heizungs- und Sanitärtechnik als Berechnungs-Tool. „Immer neue gesetzliche Vorgaben und europäische Normen führen zu unvermeidbaren Änderungen, mit denen Handwerker leben müssen“, betont Gerhard Willms. „Wir garantieren eine schnelle Datenerfassung für die entsprechenden Berechnungen durch eine optimierte Eingabe mit vollständigem Datenverbund zwischen den einzelnen Programmen. ‚HT2000‘ liefert maßgeschneiderte Ergebnisse mit neutralen oder auch produktbezogenen Materiallisten. Einfacher geht’s nicht.“ Holger Bernert | redaktion@regiomanager.de
Ausgabe 01/2020

Kontakt

Dipl.-Ing. Willms

Dipl.-Ing. Willms

Adresse:
An der Schalwiese 10,
44789 Bochum
Telefon:0234 93790-0
Fax:0234 93790-81

Suche